Trio im Talk

CDU live: Laschet, Röttgen und Merz im Duell - Wer wird Kanzlerkandidat?

Wer wird neuer CDU-Vorsitzender und danach Kanzlerkandiat? Armin Laschet, Norbert Röttgen und Friedrich Merz stellen sich den Mitgliedern live im Kandidaten-Duell.

Hamm - Wer wird Vorsitzender der CDU und damit und Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer? Die Noch-Parteichefin hatte bereits im Februar ihren Rückzug angekündigt, doch wegen der Coronavirus-Pandemie und den Folgen zieht sich die Suche nach dem neuen Boss hin. Die potenziellen Kanzlerkandidaten Laschet, Röttgen und Merz stellen sich live.

ParteiChristlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
GründerKonrad Adenauer
Gründung26. Juni 1945 in Berlin
HauptsitzBerlin

Doch die Entscheidung über den neuen CDU-Vorsitzenden rückt näher. Klar sind bereits seit langem die Kandidaten: Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Außenexperte Norbert Röttgen und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz wollen an die Spitze der Partei aufrücken. Sie gehen live ins Rededuell am Montagabend. Wird einer von ihnen auch Kanzlerkandidat?

CDU-Vorsitzender: Laschet, Röttgen und Merz live im Duell der Kanzlerkandidaten

In den letzten Wochen vor der Abstimmung bekommen die drei möglichen Kanzlerkandidaten die Möglichkeit, die Werbetrommel für sich zu rühren. In einem digitalen Talk-Format in der CDU-Parteizentrale in Berlin stellen sich Armin Laschet, Norbert Röttgen und Friedrich Merz live den Fragen der CDU-Mitglieder. Eine zweite Runde soll am 8. Januar 2021, eine Woche vor dem Parteitag, stattfinden.

Mittlerweile ist klar: Die CDU wird ihren neuen Vorsitzenden bei einem Digital-Parteitag am 15. und 16. Januar wählen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der CDU-Vorstand am Montag auf Empfehlung des Präsidiums. Es ist der erste digitale Bundesparteitag in der Geschichte der CDU.

Friedrich Merz hat Bedenken gegen eine Online-Abstimmung über den künftigen CDU-Parteichef derweil zurückgewiesen. Ein solches Votum sei technisch machbar, sagte Merz in der ARD-Sendung Bericht aus Berlin. „Es geht nach meiner Auffassung auch juristisch. Wir werden eine Schlussabstimmung machen.“ Als wahrscheinlich gilt ein eintägiger Online-Parteitag am 16. Januar.

Offenes Rennen um den CDU-Vorsitz: Wofür stehen die Kandidaten Laschet, Röttgen und Merz?

Nach den vergangenen Wochen scheint völlig offen zu sein, wer das Rennen um den CDU-Vorsitz macht und möglicherweise Kanzlerkandidat wird. NRW-Landeschef Armin Laschet wurde immer wieder für seine Corona-Politik kritisiert, auch wenn Laschet zuletzt auch auf einen härteren Kurs im Kampf gegen Covid-19 gewechselt ist.

Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU: Norbert Röttgen (von links), Armin Laschet und Friedrich Merz.

Eine entscheidende Frage wird sein: Welcher der möglichen neuen CDU-Vorsitzenden steht für welchen Kurs? Ist der Vorsitzende auch automatisch Kanzlerkandidat? Friedrich Merz gilt als Vertreter der konservativen Union, Armin Laschet als CDU-Liberaler, Norbert Röttgen wiederum will sich keinem Flügel zuordnen lassen - dennoch könnte Norbert Röttgen am Ende der lachende Dritte sein. Möglich, dass sie sich am Montag live im Kandidaten-Duell genauer positionieren werden. (mit Material von dpa und afp)

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/dpa-pool | Michael Kappeler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare