Aktuelle Umfrage

Abstand zwischen Union und SPD immer größer - CSU droht ein Debakel

Es sieht nicht gut aus für Armin Laschet: Einer aktuellen Umfrage zufolge wird der Rückstand zur SPD immer größer. Auch für die CSU sieht es katastrophal aus.

Hamm - Es dauert nicht mehr lange bis zur Bundestagswahl 2021* und damit bis zur Klärung der Frage, wer neuer Bundeskanzler und somit Nachfolger von Angela Merkel wird. Von den drei Kandidaten Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet* (CDU) und Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) sieht es für den Anwärter der Sozialdemokraten derzeit am besten aus. In einer aktuellen Umfrage gewinnt die SPD noch einmal an Zustimmung hinzu.

Umfrage zur Bundestagswahl 2021: CDU und Armin Laschet weiter hinter der SPD

Die sozialdemokratische Partei liegt somit zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl 2021 laut dem aktuellen INSA-Meinungstrend für die Bild bei 26 Prozent Zustimmung und kann so den Vorsprung zur CDU/CSU noch weiter ausbauen - obwohl die Union nach einem monatelangen Abwärtstrend erstmals wieder an Umfrage-Stimmen gewann. Das Ende eines Tiefflugs?

In den vergangenen zweieinhalb Monaten stürzte die CDU/CSU von 29,5 Prozent auf 20 Prozent ab. In dem aktuellen Meinungsbild kann die Union einen halben Prozentpunkt dazugewinnen. Bild.de titelt gar von einer Mini-Trendwende für die Christdemokraten. Doch ob die Freude bei der Union allzu groß ist, darf bezweifelt werden. Nicht nur aufgrund des immer größer werdenden Vorsprungs zur sozialdemokratischen Konkurrenz, die den höchsten INSA-Wert seit Mai 2017 für sich verbucht.

Umfrage zur Bundestagswahl 2021: Armin Laschet hat nur eine Chance auf das Kanzleramt

Wie bild.de berichtet, hat Armin Laschet den aktuellen Umfrage-Zahlen nach nur eine Chance, die Nachfolge von Angela Merkel anzutreten: Wenn es zur Jamaika-Koalition kommt, sich also CDU/CSU, FDP und die Grünen zusammentun. INSA-Chef Hermann Binkert betont: „Bei allen anderen Koalitionsoptionen würde Olaf Scholz Regierungschef.“

Beim aktuellen INSA-Meinungstrend kommen die Grünen auf 15, Prozent Zustimmung, die FDP erhält 12,5 Prozent, AfD 11 Prozent und die Linke 6,5 Prozent. Die übrigen 8 Prozent verteilen sich auf die sonstigen Parteien.

Schock bei Umfrage: Droht der CSU eine Katastrophe bei Bundestagswahl 2021

Mit Blick nach Bayern sieht es einer anderen Umfrage zufolge noch düsterer für die Union aus: Laut des aktuellen Wählerchecks der Sendung „17:30 Sat1 Bayern“ kommt aktuell nur noch für 29% der befragten Einwohner Bayerns in Frage, bei der Bundestagswahl 2021 ihr Kreuz bei der CSU zu machen. Das ist ein Verlust von 6 Prozent zur vorhergehenden Umfrage im Juli. Laut sat1.de droht der CSU das schlechteste Ergebnis aller Zeiten.

Die Einwohner des Freistaats würden ihre Stimmen folgenderweise abgeben, würde bereits am kommenden Sonntag die Bundestagswahl 2021 stattfinden: 29 Prozent CSU, 18 Prozent Grüne, 15 Prozent SPD, 13 Prozent FDP, 10 Prozent AfD, 6 Prozent Freie Wähler, 3 Prozent Linkspartei, 6 Prozent Sonstige. Dabei betont Sat.1 Bayern, dass dies nicht als Wahlprognose verstanden werden dürfte, da noch jeder zweite Wähler unentschlossen sei.

Die Bundestagswahl 2021 rückt immer näher. Insgesamt stehen 47 verschiedene Parteien zur Wahl.  Viele Bürger sind aber noch immer unentschlossen, welcher Partei sie ihre Stimme geben wollen. Für viele Wähler ist der Wahl-O-Mat eine große Entscheidungshilfe. Aber ist das Tool wirklich so nützlich? Ein Experte übt deutliche Kritik.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare