Unklarheit über Unfallhergang

Nach Zusammenprall mit Pedelec-Fahrer: Jogger erliegt schweren Verletzungen

Jogger Polizei Pedelecfahrer Tödlich Unfall Warendorf Ahlen
+
Der 82-jährige Jogger erlag seinen schweren Verletzungen, die er sich beim Zusammenprall mit dem 22-jährigen Pedelec-Fahrer zuzog.

Am Montag, 19. Oktober, kam es gegen 6.45 Uhr auf der Walstedder Straße in Ahlen zu einem Zusammenstoß zwischen einem 82-Jährigen und einem 22-Jährigen, der für den älteren Mann im Nachgang tödlich endete.

Der jüngere Mann befuhr mit seinem Pedelec den Geh- und Radweg in Richtung Ahlen. Der Senior wiederum lief in die entgegensetzte Richtung. Unklar ist, warum es zu dem Unfall kam.

Der angefahrene Jogger verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen in einem Krankenhaus.

Polizei auf Zeugensuche

Da weiterhin unklar ist warum es zu dem Unfall zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern kam, sucht die Polizei dringend Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382/965-0 zu melden. 

In der Nacht zum Mittwoch, 21. Oktober, begleitete die Polizei einen Schwertransport, der Begegnung mit einer Rotte Wildschweine machte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare