Bahnverkehr ab Hamm stark betroffen

Züge werden umgeleitet - Verspätungen am Wochenende

+
Weil die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Essen gesperrt wird, fahren Regional- und Fernverkehrszüge über Umleitungsstrecken.

Bahnfahrgäste in Richtung Rheinland und Ruhrgebiet müssen am Wochenende mit erheblichen Behinderungen rechnen. Das dürfte auch viele Karnevals-Pendler betreffen.

Hamm – Weil die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Essen vom heutigen Freitagabend (22 Uhr) bis zum frühen Rosenmontagsmorgen (4.30 Uhr) gesperrt wird, fahren Regional- und Fernverkehrszüge über Umleitungsstrecken. Die Bahn tauscht in Dortmund auf einem 4,5 Kilometer langen Streckenabschnitt Schienen, Schotter und Schwellen aus.

Der Regionalexpress RE1 der Deutschen Bahn („NRW-Express“ Aachen – Hamm) wird zwischen 6 Uhr und Mitternacht zwischen Dortmund und Duisburg über Herne, Gelsenkirchen, Altenessen und Oberhausen umgeleitet; die Halte in Bochum, Wattenscheid, Essen und Mülheim an der Ruhr entfallen.

In Hamm fahren die Züge 15 Minuten eher als gewohnt ab, in Gegenrichtung fährt der RE1 ab Dortmund 15 Minuten später als üblich. Zwischen Mitternacht und 6 Uhr verkehren die Züge über die Strecke der S-Bahn-Linie 1 und halten in Bochum, Höntrop (statt Wattenscheid), Essen und Mülheim an der Ruhr.

Auch RE6 betroffen

Der Regionalexpress RE6 („Rhein-Weser-Express“ Köln/Bonn Flughafen – Hamm – Minden) von National Express fällt zwischen Dortmund und Essen aus. Fahrgäste werden auf die S-Bahn-Linie 1 (Dortmund – Solingen) und den Regionalexpress 11 von Abellio („Rhein-Hellweg-Express“ Düsseldorf – Hamm – Kassel) verwiesen, der über die S-Bahn-Strecke fährt.

Auch hier werden die üblichen Halten Bochum, Essen und Mülheim an der Ruhr bedient, statt in Wattenscheid hält der Zug in Höntrop. Zwischen diesen Stationen fährt ein Pendelbus.

Fernverkehr betroffen

Fernverkehrszüge werden bereits ab Dortmund teilweise umgeleitet und halten nicht an allen Bahnhöfen. Die ICE-Linie 10 (Köln/Düsseldorf – Hamm – Berlin) wird zwischen Dortmund und Duisburg in beide Richtungen ohne Halt umgeleitet. Fahrgäste nach Bochum und Essen müssen auf Regionalzüge und S-Bahnen umsteigen.

Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten. Außerdem sind sie online unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar.

Die Erneuerung und den Ausbau des Schienennetzes hat später im Jahr eine Sperrung der Bahnstrecke Hamm-Dortmund zur Folge. Diese wird sicher noch einschneidender sein. Zugleich wurde bekannt, dass zwei bestimmte Ruhrgebiets-Bahnhöfe im europäischen Vergleich ziemlich schlecht abschneiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare