Halbjahreszeugnis

Zeugnisse im Corona-Lockdown: So plant NRW die Zeugnis-Vergabe an Schulen

Ende Januar gibt es an Schulen in NRW Zeugnisse. Aber wie, wenn die Schulen wegen des Corona-Lockdowns geschlossen sind? So könnte die Zeugnis-Vergabe ablaufen.

Hamm - An den Schulen in Nordrhein-Westfalen endet mit dem Januar auch das erste Halbjahr des Schuljahres 2020/21. Die Kinder und Jugendlichen werden das Ende zu Hause erleben, denn sie sitzen seit Mitte Dezember im Corona-Lockdown zu Hause. Im Distanzunterricht. Doch wenn die Schule geschlossen ist, wie kommen Schüler dann an ihre Zeugnisse? (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Einwohner17,9 Millionen
Schul- und BildungsministerinYvonne Gebauer (FDP)

Zeugnisse an Schulen in NRW: So geht die Vergabe im Lockdown

Am 29. Januar, einem Freitag, sollte es an den Schulen in NRW Halbjahres-Zeugnisse geben. Persönlich überreicht vom Klassenlehrer oder von der Klassenlehrerin. So war die Zeugnis-Vergabe geplant, doch dann ging die Zahl der Corona-Neuinfektionen in die Höhe. Es folgte Mitte Dezember der Lockdown, der noch Ende bis Januar und wahrscheinlich darüber hinaus gelten wird.

Wie bekommen die Schüler im Distanzunterricht nun ihre Halbjahreszeugnisse? Nach Angaben von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) haben die Schulen Entscheidungsspielraum in dieser Frage in der kommenden Woche.

Zeugnis-Vergabe an Schulen in NRW: Per Post oder Selbst-Abholung

Die Schulen könnten die Zeugnisse auf dem Postweg versenden oder eine Abholung an den Schulen anbieten, teilte NRW-Ministerin Yvonne Gebauer Anfang der Woche mit. Mit Zustimmung der Eltern sei auch eine elektronische Übermittlung mit späterer Aushändigung möglich, heißt es weiter. Auf welchem Weg die Zeugnisse übergeben werden, sollen die Schulen in eigener Zuständigkeit entscheiden.

„Das vergangene Schulhalbjahr hat fast vollständig im Präsenzunterricht stattgefunden. Daher gibt es Zeugnisse“, erklärte Gebauer. Damit könne Schülern auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein Stück Normalität gegeben und Lernerfolg dokumentiert werden.

Zeugnis-Vergabe an Schulen in NRW: Pflicht zur Beratung an Grundschulen bleibt

Nach Angaben des NRW-Ministeriums ist der 29. Januar als Zeitpunkt der Aushändigung der Halbjahreszeugnisse vorgesehen. An den Grundschulen ist demnach die Aushändigung im Zeitraum vom 25. bis 29. Januar möglich. Die im Zusammenhang mit der Zeugnisvergabe bestehenden Beratungspflichten, vor allem in der Grundschule, bleiben unverändert.

Die Regeln zum Distanzunterricht gelten während des verlängerten Lockdowns in der Corona-Pandemie in NRW vorläufig bis Ende Januar. Ein Ende des Homeschooling in NRW ist aber nicht in Sicht.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare