1. wa.de
  2. NRW

NRW: Schüsse gegen Messer-Angreifer - Ermittlungen gegen drei Polizisten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

In Wuppertal wurde am Sonntag ein Mann bei einem Polizeieinsatz niedergeschossen. Er soll Passanten mit einem Messer bedroht haben. Nun wird gegen drei Polizisten ermittelt.

Update vom 7. Juni: Nach dem Schusswaffeneinsatz in Wuppertal am Pfingstsonntag wird gegen drei Polizeibeamte ermittelt. Alle drei sollen bei einem Einsatz gegen einen Mann, der mit einem Messer in der Innenstadt unterwegs war, ihre Dienstwaffen abgefeuert haben. Der Mann war von mehreren Kugeln getroffen und schwer verletzt worden.

Dass er neben einem Messer auch eine Pistole dabei hatte, wollte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nicht mehr bestätigen. Es würden mehrere Gegenstände untersucht, die der Mann bei sich gehabt habe.

Wuppertal (NRW): Schüsse bei Polizeieinsatz - Mann mit Messer in Klinik

[Erstmeldung vom 6. Juni] Wuppertal - Der Einsatz von Pfefferspray und Warnschüssen war nicht genug. Dann zogen die Beamten ihre Handschusswaffen und drückten ab. Am Sonntagnachmittag ist ein Mann in Wuppertal-Elberfeld (NRW) bei einem Polizeieinsatz angeschossen worden. Dabei wurde der Angreifer verletzt und in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr bestehe für den Mann aber nicht.

Was war passiert? Nach Angaben der Polizei setzten die Anwohner der Straße Kleine Klotzbahn am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr einen Notruf ab. Der Mann soll mit einem Messer bewaffnet durch die Gegend gelaufen sein und Passanten bedroht haben. Als die Polizei eintraf, soll sich der Angreifer wenig einsichtig gezeigt und nicht auf die Rufe der Beamten reagiert haben.

Wuppertal (NRW): Schüsse bei Polizeieinsatz - Mann mit Messer in Klinik
Wuppertal (NRW): Schüsse bei Polizeieinsatz - Mann mit Messer in Klinik © David Young/dpa

Weder das eingesetzte Pfefferspray der Polizei noch ein Warnschuss zeigten Wirkung. Anschließend soll sich der Mann, weiterhin mit einem Messer in der Hand, auf eine Bank in der Nähe der Rathausgalerie gesetzt und eine Pistole gezückt haben. Diese hielt er in Richtung der Beamten, die umgehend reagierten und Schüsse abgaben.

Nach Informationen der Bild soll es sich bei der Waffe des Mannes um eine Spielzeugpistole gehandelt haben. Die Motive der Tat sowie die Identität des Angreifers waren zunächst nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Zu einem Polizeieinsatz kam es zudem am Sonntag in Dortmund. Dort soll eine Frau ein bekanntes Handzeichen genutzt haben, um Zeugen auf sie aufmerksam zu machen.

Auch interessant

Kommentare