In Bad Berleburg-Wunderthausen

Maschinenpistolen und Pumpguns: Polizei findet mehr als 30 Waffen und 250 Kilo Munition in Wohnhaus

+

Der Polizei ist am Dienstag in Bad Berleburg-Wunderthausen ein wahrer "Waffennarr" ins Netz gegangen: Im Wohnhaus eines 68-jährigen Mannes fanden Beamte zahlreiche Schuss- und Stichwaffen sowie kiloweise Munition.

Insgesamt wurden nach Angaben der Polizei mehr als 30 Schuss- und Stichwaffen gefunden. Das Wohnhaus des Mannes hatte die Polizei mit gerichtlichem Beschluss durchsucht.

"Unter den gefundenen Waffen waren Maschinenpistolen und 'Pumpguns'. Außerdem fanden die Beamten circa 250 Kilogramm Munition", teilt die Polizei mit. 

Die Waffen und die Munition stellte die Polizei sicher. Gegen den 68-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare