1. wa.de
  2. NRW

Bluttat vor Rathaus in NRW: Mann (34) sticht mehrfach auf Stadtmitarbeiter ein

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Polizeiabsperrung
Vor dem Rathaus in Witten (NRW) stach ein Mann (34) mehrfach auf einen Sicherheitsbeamten ein. © David Inderlied/dpa/Illustration

Schreckliche Szenen am helllichten Tag: Vor dem Rathaus in Witten (NRW) stach ein Mann (34) mehrfach auf einen Sicherheitsbeamten ein. Es ging um einen Termin.

Witten - Ein Mann aus Witten (34) hat mehrfach auf einen Sicherheitsbeamten der Stadt Witten (NRW) eingestochen und schwere Verletzungen zugefügt. Die stellten sich anfangs als lebensgefährlich dar. Zwischenzeitlich ist der Gesundheitszustand des 55-Jährigen aber stabil. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Bochum am Donnerstag mit.

StadtWitten
KreisEnnepe-Ruhr-Kreis
Einwohner95.876 (2020)

Witten/NRW: Täter sticht vor Rathaus auf Sicherheitsbeamten ein

Die blutige Tat nahm ihren Anfang am Mittwoch (12. Januar) gegen 11 Uhr vor dem Rathaus in Witten mit einer Auseinandersetzung. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte der 34-Jährige ohne Termin ins Bürgerbüro. Das ließ der Sicherheitsbeamte nicht zu und schickte den Mann weg.

Doch der kam kurze Zeit später zurück und stach mit einem spitzen Gegenstand - nach Angaben der Staatsanwaltschaft vermutlich ein Messer - mehrfach auf den 55-Jährigen ein und verletzte ihn an beiden Beinen und im Gesicht. Anschließend flüchtete er.

Witten: Streit um Termin im Bürgerburo - U-Haft

Seine Flucht dauerte jedoch nicht lang. Die Polizei fand ihn nur wenige Minuten später im nahegelegenen Lutherpark. Der Täter leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Die Tatwaffe hatte er nicht mehr dabei. Sie wurde auch bei einer umfangreichen Suche der Polizei nicht gefunden.

Das Polizeipräsidium Bochum setzte eine Mordkommission ein. Der einschlägig polizeibekannte Wittener wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Der bestätigte den Antrag wegen versuchten Totschlags und ordnete Untersuchungshaft an.

Drei Täter stachen in Hamm mit einem Messer auf einen im Auto sitzenden Mann ein und verletzten ihn. Eine Verfolgungsjagd startete. 

Auch interessant

Kommentare