Retter in der Not

Wiederbelebung erfolgreich: Polizisten retten Autofahrer

Neue Streifenwagen für die Polizei in Nordrhein-Westfalen
+
Eine Streifenwagenbesetzung wurde zum Lebensretter. (Symbolbild)

Für einen 71-jährigen Mann erwies sich die Polizei am Samstag als der sprichwörtliche Retter in der Not.

Wipperfürth - Zwei junge Polizeikommissare haben am Samstag in Wipperfürth das Leben eines Mannes gerettet. Der 71-Jährige war am Steuer seines Autos zusammengebrochen.

Wie die Polizei des Oberbergischen Kreises berichtet, waren die Beamten gegen 14.45 Uhr unterwegs nach Radevormwald, als ihnen in Großhöhfeld in Höhe einer Bushaltestelle ein Fahrzeug auffiel, das auf der Fahrbahn stand. Der Fahrer des Wagens sei nicht ansprechbar gewesen und habe nicht mehr geatmet. Die Polizisten bargen den Mann aus seinem Auto. Sie konnten ihn erfolgreich wiederbeleben.

Ein Rettungswagen brachte den Mann aus Radevormwald in eine Remscheider Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare