Ein Einzelhändler berichtet

Corona-Lockdown setzt Einzelhandel in Dortmund zu - „Wenn nichts kommt, ist Mitte Februar Schluss!“

Das Einzelhandelsgeschäft „Unterhaltung Lieblingsstücke“ in Dortmund hat mit dem Corona-Lockdown zu kämpfen.
+
Das Einzelhandelsgeschäft „Unterhaltung Lieblingsstücke“ in Dortmund hat mit dem Corona-Lockdown zu kämpfen.

Der aktuelle Corona-Lockdown setzt dem Einzelhandel in Dortmund zu. Ein Einzelhändler aus dem Kreuzviertel südlich der Innenstadt berichtet. 

Ein Einzelhändler erzählt, wie RUHR24.de* berichtet, über die aktuelle Situation. Matthias Hülsebus ist Inhaber des Geschäfts „Unterhaltung Lieblingsstücke“ in Dortmund, hat auch einen Laden in Düsseldorf, und leidet massiv unter dem Corona-Lockdown*. Der Einzelhändler hat fast ein Jahr Corona mit zwei Lockdowns mitgemacht und berichtet, wie schwer die Situation ist.

Mitte Februar sei Schluss. Für den Fall, dass keine weiteren Hilfen kommen. Es sei alles nur sehr schwer auszuhalten. Der Inhaber berichtet zudem, wie seine Belegschaft den ersten und zweiten Lockdown erlebt hat, wer ihm geholfen hat und was bislang die größte Herausforderung gewesen ist. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare