Irres Wetterphänomen

Tornado wütet in NRW: Fotos zeigen beeindruckende Szenen

Ein Tornado und ein Auto der Feuerwehr.
+
Feuerwehr Borken/Feuerwehr Bochum / Collage: RUHR24

Das Wetter im Bundesland NRW spielt verrückt. In Borken ist am Montag (25. Mai) ein Tornado gesichtet worden, der eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat.

Ein irres Wetterphänomen ist gesichtet worden, wie RUHR24* berichtet. In Borken in NRW gab es am Montag (25. Mai) einen Tornado*. Der hinterließ eine Schneise der Verwüstung.

Es sei der dritte Tornado in Deutschland im Jahr 2021 gewesen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) bestätigte. Insgesamt seien an die 30 Häuser und circa 50 Bäume beschädigt oder zerstört worden. Das Wetter soll jedoch im Juni mit höheren Temperaturen und mehr Sonne* besser werden. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare