Kräftige Schauer und Gewitter

Wetter in NRW: Herbe Enttäuschung für Sonnenanbeter - womit Experten jetzt rechnen

Der Sommer 2021 ist bislang wenig überzeugend, das Wetter in NRW eher kühl und nass statt warm und sonnig. Für das Wochenende erwarten Experten, dass es ungemütlich wird.

Update vom 20. August, 13.50 Uhr: Zunächst hatten Experten Hoffnung gemacht für das Wetter am Wochenende in NRW. Eine Pause vom eher durchwachsenen, fast kühlen Sommer? Wer sich darauf gefreut hatte, wird nun möglicherweise doch enttäuscht.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
HautstadtDüsseldorf
Einwohner17.925.570 (31. Dezember 2020)

Wetter in NRW: Regen, Gewitter - am Wochenende wird es ungemütlich

Erst ziehen nämlich Wolken auf - und einzelne Schauer. Dann sind dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge allerdings auch kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten. Die Menschen in NRW müssen sich am Wochenende also auf ungemütliches Wetter einstellen.

Am Samstag sei das Wetter nach Auflösung örtlicher Nebelfelder meist heiter, vor allem im Norden aber zeitweise auch wolkig, so der DWD. Zum Abend ziehen im Westen kompakte Quellwolken auf und westlich des Rheins sind einzelne Gewitter mit Starkregen nicht ausgeschlossen. Die Höchsttemperaturen steigen leicht auf 24 bis 27 Grad. 

Wetter in NRW: Am Sonntag drohen Gewitter und Regen - örtlich bis in den Unwetterbereich

Besonders am zweiten Wochenendtag haben Fans von Sonne, Grillen und Freibad dann vermutlich nichts mehr zu lachen. In der Nacht zum Sonntag verdichten sich die Wolken schließlich, heißt es vom DWD. Von Westen her ziehe schauerartiger Regen auf, örtlich sei auch mit Gewittern und Starkregen zu rechnen, so die Meteorologen. Im Tagesverlauf sei es wechselnd bis stark bewölkt, dazu gebe es gebietsweise kräftige Schauer oder Gewitter sowie örtlich Starkregen bis in den Unwetterbereich hinein.

Wetter in NRW: Wie wird das Wochenende?

[Erstmeldung vom 18. August, 13.41 Uhr] Hamm - Das Wetter in Nordrhein-Westfalen könnte wahrlich besser sein. Nach einem kurzen Wetter-Lichtblick am vergangenen Wochenende startete die aktuelle Woche kühl und nass. Bei Tiefstwerten von 10 Grad am Abend fühlte es sich nicht wirklich nach August an. Wann wird es endlich Sommer in NRW? Für das kommende Wochenende gibt es wieder Hoffnung.

Zunächst einmal bleibt unter der Woche wechselhaft mit Schauern und höchstens 22 Grad. Zuletzt wurde sogar vor Windböen gewarnt. Ab Samstag könnte es laut Meteorologen aber schön werden! Für NRW sagen die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) kaum Regen und bis zu 27 Grad voraus.

Wetter in NRW: Sommer-Comeback am Wochenende? Experten machen Hoffnung

Vor allem in der Landesmitte wird es warm. Laut wetteronline.de erreichen die Regionen rund um Köln, Bonn und Mönchengladbach die höchsten Temperaturen. Im Ruhrgebiet und Sauerland hingegen bleibt es etwas kühler. Die Sonne wird sich aber ziemlich sicher in ganz NRW zeigen.

Am Samstagabend werden die Temperaturen dann aber wieder stark sinken. Der DWD sagt in der Nacht zu Sonntag Tiefstwerte von 15 bis 10 Grad voraus - das sollte bei einem geplanten Grillabend bedacht werden.

Wetter in NRW: Sommer-Comeback am Wochenende? Hoffnung für Sonntag

Am Sonntag könnte dann aber wirklich ein Sommer-Comeback vor der Tür stehen - zumindest mit Blick auf die Temperaturen. 30 Grad sind drin! Laut der Prognose von kachelmannwetter.de könnte es richtig heiß werden in Nordrhein-Westfalen. Diesmal auch im Norden des Landes.

Die Regionen vom Münsterland bis Ostwestfalen-Lippe sind auf der Modellkarte des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) dunkelrot gefärbt. Auch im Raum Köln/Bonn könnten die Temperaturen nach oben Richtung 30 Grad klettern.

Sommer-Comeback in NRW am Wochenende: Gewitter drohen

Aber Achtung: Bisher hat uns der Sommer 2021 schon oft gezeigt, dass Freud und Leid nah beieinander liegen. Mit den steigenden Temperaturen steigt am Sonntag auch die Gefahr von Gewittern in NRW.

Fabian Ruhnau von kachelmannwetter.de spricht von schwülwarmer Luft und teils kräftigen Gewittern im Westen Deutschlands. Und leider soll es laut dem Meteorologen zu Beginn der neuen Woche nass weitergehen. „Es wird also erneut unbeständiges Tiefdruckwetter geben, wie lange dieses in der neuen Woche andauern wird, ist noch offen“, so die Vorhersage von Ruhnau.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare