1. wa.de
  2. NRW

Wetter: Hoch Wolf bringt Sommer nach NRW - über 30 Grad möglich

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

T-Shirts und Badehosen raus: Der Sommer kommt nach NRW! Hoch Wolf bringt viel Sonne zu uns. Schon in dieser Woche ist die 30-Grad-Marke möglich.

Hamm - Endlich Sommer in Deutschland! Das traumhafte Wetter haben wir dem Hoch Wolf zu verdanken. Nordrhein-Westfalen könnte schon in dieser Woche die 30-Grad-Marke knacken. Aber auch die Waldbrandgefahr steigt, und am Wochenende wird es windig - Staubstürme drohen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Hoch Wolf bringt den Sommer: Knackt NRW diese Woche die 30-Grad-Marke?

„Hoch Wolf sorgt für viel Sonnenschein“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung. Der Experte von wetter.net spricht von täglich 12 bis 14 Sonnenstunden in dieser Woche. Der Sommer ist in NRW und dem Rest von Deutschland angekommen. Das Hochdruckgebiet über dem Baltikum verlagert sich in Richtung Russland und bringt uns trockene und vor allem sehr warme Luft.

Schon am Montag (9. Mai) erreichen die Temperaturen an Rhein und Ruhr bis 25 Grad. Am Dienstag wird es noch einmal wärmer. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostiziert am Nachmittag Temperaturen von 26 bis 28 Grad, im Hochsauerland um 22 Grad. Schon an diesem Tag könnte die 30-Grad-Marke in NRW geknackt werden. Dazu bleibt es trocken - die Waldbrandgefahr steigt von Tag zu Tag.

Auch die Nächte werden immer wärmer - die Eisheiligen 2022 könnte man eher als „Schweißheilige“ bezeichnen.

30 Grad in NRW möglich: Wetter-Vorhersage für diese Woche

Laut Dominik Jung ist Mittwoch (11. Mai) der Tag, an dem die 30 Grad in Deutschland am ehesten drin sind. Ob auch in NRW die Temperaturen an dem Tag so weit nach oben klettern werden, bleibt abzuwarten. Der DWD rechnet am Mittwoch mit 26 Grad in der Kölner Bucht und 21 bis 24 Grad im Norden und im Bergland.

Ein Badegast springt im Gegenlicht der Sonne vom 10-Meter-Turm in einem Freibad.
Der Sprung ins kühle Nass: Das ist in dieser Woche in NRW möglich. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Ab Donnerstag kühlt es sich etwas ab - aber es bleibt weiterhin warm. Laut DWD liegen die Höchstwerte dann zwischen 20 und 24 Grad, allerdings sind vereinzelt Schauer und auch Gewitter möglich. Und es wird windig: Im Bergland sind teils stürmische Böen möglich.

„Es sind Sand- und Staubstürme am Wochenende in Deutschland aufgrund des sehr trockenen Erdreiches zu erwarten“, sagt Meteorologe Dominik Jung.

Im Mai 2022 bietet sich am Himmel ein seltenes und besonderes Schauspiel: eine totale Mondfinsternis. Was steckt dahinter? Wo kann man sie sehen?

Auch interessant

Kommentare