Amtliche Warnung

Wetter in NRW: DWD warnt vor Sturm - hier könnte es heftig werden

Das Wetter an Pfingsten in NRW hat wenig zu bieten: Der Wetterdienst warnt vor Sturm im Rheinland, Ruhrgebiet und Sauerland - keine Bedingungen für Außengastronomie.

NRW - Normalerweise würden viele Menschen am Pfingstwochenende losziehen, um nach den Lockerungen der Corona-Regeln in den vergangenen Tagen die nach Monaten des Lockdowns wieder eröffnete Außengastronomie zu nutzen. Das Wetter macht diesen Plänen in NRW aber wohl einen Strich durch die Rechnung: Statt Sonne und milden Temperaturen sind Regen und sogar Sturm vorhergesagt.

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge wird das Wetter in den nächsten Tagen wechselhaft und eher frisch. „Nicht so das tolle Feiertagswetter“, sagte eine DWD-Meteorologin am Freitag. Am Samstag sei es in NRW ziemlich stark bewölkt, dazu komme es immer wieder zu Schauern. Der Sonntag und Montag würde zwar wärmer, doch es bleibe weiter bewölkt. Am Montag ziehe viel schauerartiger Regen über das Land.

Wetter in NRW am Pfingsten: Warnung vor Sturm im Rheinland und Sauerland

Zu den vergleichsweise niedrigeren Temperaturen kommt ein weiterer Aspekt, der das Wetter an Pfingsten in NRW negativ beeinflusst: Bereits ab Freitagmittag warnt der Wetterdienst in Teilen des Landes vor Sturmböen. Besonders betroffen davon ist der Westen von NRW mit dem Rheinland und Teilen des Ruhrgebiets und des Münsterlands. Aber auch in den Höhenlagen es Sauerlands könnte es stürmisch werden.

In der amtlichen Warnung des Deutschen Wetterdienstes ist von Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 75 km/h aus südwestlicher Richtung die Rede. Im Westen von NRW treten sie verbreitet auf, im Sauerland sind nach Angaben des DWD Gebiete oberhalb von 800 Metern betroffen. Die Wetter-Experten warnen vor Ästen oder anderen Gegenständen, die durch die Sturmböen herabfallen könnten. Menschen, die sich in den betroffenen Gebieten draußen aufhalten, sollten besonders darauf achten.

Die Warnung des DWD gilt vorerst am Freitag von 12 bis 18 Uhr. Bei den weiteren vorhersagen für das Pfingstwochenende ist es aber gut möglich, dass in den nächsten Tagen weitere Warnungen hinzukommen werden. Statt Cappuccino, Bier oder Wein im Außenbereich von Bars und Restaurants stehen den Menschen in NRW also Regen und möglicherweise Sturm bevor. Auf den ersehnten Besuch im Lieblingsrestaurant werden viele wohl noch ein paar weitere Tage warten (müssen).

Rubriklistenbild: © Jochen Lübke/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare