Sauer- und Siegerland betroffen

Wetter in NRW: Hier droht Glatteis - kommt der erste Schnee?

Das Wetter in NRW springt von Herbst auf Winter. In der Nacht von Montag auf Dienstag drohte erstmals Glatteis. Wie sieht es aus mit dem ersten Schnee in NRW?

Update vom 1. Dezember, 7.37 Uhr: Der erste Schnee der Saison ist nun auch im Kreis Soest gefallen. Am Montagabend waren etwa in Warstein Lagen ab etwa 400 Metern Höhe weiß. Im Kreis Olpe waren die Straßen glatt, sodass sich auf der A4 bereits ein Glätte-Unfall ereignete. In weiten Teilen des Landes lagen die Temperaturen aber zumindest am Dienstagmorgen aber bei um die vier Grad, sodass es meist nicht glatt war bzw. ist.

NRW- Temperaturen rund um 0 Grad und Regen - das ist keine gute Kombination. Das Wetter könnte uns in dieser Woche erstmals in diesem Winter in eine gefährliche Situation bringen. Es droht Glatteis in NRW. Betroffen sind aber nur einige Regionen.

BundeslandNRW
Bevölkerung17,93 Millionen
HauptstadtDüsseldorf
Fläche34.110 Quadratkilometer

Das Wetter am Wochenende war herrlich. Kalte, trockene Luft und viel Sonne. Doch in dieser Woche wird es wechselhaft in NRW. Noch ist laut Deutschem Wetterdienst ein schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und mäßig kalter Luft wetterbestimmend. Das ändert sich am Montagabend. Ein Tiefausläufer erfasst NRW und zieht in der Nacht von Montag auf Dienstag Richtung Süden. Das kann uns den ersten Vorgeschmack vom Winter 2020 bringen. Es droht Glatteis.

Wetter in NRW: Glatteis am Montagabend

Es gibt einen richtigen Glättemix“, sagt Fabian Ruhnau vom Meteorologen-Team von Kachelmannwetter. Laut Vorhersage wird am Montagabend das Regengebiet über NRW hinwegziehen. Wie es ausschaut, bleibt es in weiten Teilen aber nur feucht. Wenn sich der Regen aber Richtung Süden ausbreitet, geht es in gefrierenden Regen über. Der Niederschlag trifft auf die kalten Böden - und es gibt Glatteis.

Welche Regionen von NRW sind betroffen? Zum Glück nicht viele - zumindest laut der Vorhersagen. Im Münsterland, Ruhrgebiet und Ostwestfalen werden die Temperaturen deutlich über 0 liegen. Es wird also nass, aber wahrscheinlich nicht glatt. Im Sauerland und Siegerland könnte es in Sachen Wetter anders aussehen. Die südöstlichsten Teile von NRW könnten von Glatteis betroffen sein.

Wetter in NRW: Schnee ab 600 Meter möglich

Der Deutsche Wetterdienst meldet, im Bergland oberhalb von 600 Meter könnte Schnee fallen. „Dabei 1 bis 5 cm Neuschnee, in Staulagen des Sauerlandes bis 10 cm möglich“, heißt es in der Vorschau des DWD. Kachelmannwetter meldet daher für den späten Montagabend Glatteis-Warnsymbole. Auch in der zweiten Nachthälfte ist Glätte durch überfrierende Nässe möglich.

Autofahrer sollten daher ab Montagabend wachsam sein, dass sie nicht vom ersten Glatteis des Jahres erwischt werden. Stärker betroffen sein werden allerdings die Mitte und der Süden Deutschlands.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Stratenschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare