1. wa.de
  2. NRW

Unfall-Drama in NRW: Taucher bergen drei Tote aus Auto im Rhein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schreckliches Unglück in Wesel (NRW): Taucher bargen drei Tote aus einem Auto, das in den Rhein gestürzt war. Zwei Männer konnten sich retten.

Update vom 1. März, 16.14 Uhr: Schreckliche Nachrichten aus Wesel: Fünf junge Männer sind bei einer gemeinsamen Autofahrt am Weseler Hafen aus unbekannten Gründen in den Rhein gestürzt. Zwei von ihnen konnten sich retten, drei wurden von Tauchern am Dienstag tot von der Rückbank des Wagens in etwa sechs Metern Tiefe geborgen. Die Opfer seien offensichtlich nicht mehr rechtzeitig aus dem Auto herausgekommen, sagte ein Polizeisprecher. Zur Bergung waren zwei Bagger am Ufer im Einsatz

StadtWesel
Fläche122,6 km²
Einwohner60.329 (31. Dez. 2020)

Update vom 1. März, 14.57 Uhr: Taucher haben das Unfall-Auto sechs Meter tief im Rhein am Hafen von Wesel entdeckt. Ob noch Insassen im Wrack seien, hätten die Taucher nicht sagen können. Nach dem Unfall galten drei junge Menschen zunächst als vermisst. „Die Sicht ist da unten gleich Null“, sagte ein Polizeisprecher. Das Auto soll möglichst bald geborgen werden. Dazu sei ein zweiter Bagger im Einsatz. Es sei möglich, dass in dem Auto Leichen gefunden werden. Für alle Fälle seien auch Notfallseelsorger vor Ort, sagte der Polizeisprecher.

Auto mit drei Leichen in Wesel aus dem Rhein geborgen
Ein Pkw wird in Wesel am Hafen aus dem Wasser gezogen. Am Abend zuvor war der Wagen mit fünf Insassen in den Rhein gestürzt. Zwei Insassen überlebten. © Arnulf Stoffel/dpa

Wesel/NRW: Auto stürzt in den Rhein - drei Menschen vermisst

[Erstmeldung] Wesel - Drama am Hafen von Wesel (NRW): Nach dem Sturz eines Autos in den Rhein am Montagabend (28. Februar) werden weiterhin drei Personen vermisst.

Die Rettungskräfte starteten am Dienstagvormittag einen neuen Bergungsversuch. „Bei der starken Strömung wissen wir aber nicht, wohin das Auto abgetrieben wurde“, sagte ein Polizeisprecher. „Die Bergung wird schwierig.“

Der Wagen war mit offenbar fünf Insassen am Montagabend gegen 19.15 Uhr in den Rhein gestürzt. Bei dem Unfall hatten sich ein 17-Jähriger und ein 20-Jähriger retten können. Sie kamen in ein Krankenhaus. Nähere Informationen zur Ursache und zum Ablauf des Unfalls gab es zunächst nicht. Das Ufer ist an der Unfallstelle frei zugänglich und nicht gesichert.

Auto in Rhein - drei Menschen vermisst
Ein Kran steht an einer Kaimauer in Wesel. In der Nacht war ein Auto in den Rhein gestürzt, drei Menschen werden weiter vermisst. © Arnulf Stoffel/dpa

Am Abend waren zur Rettung der Verunglückten die Feuerwehr, die Wasserschutzpolizei und die Polizei im Einsatz. Auch ein Hubschrauber sei angefordert worden, der mit einer Infrarot-Kamera ausgerüstet war. Die Suche blieb aber am Abend erfolglos.

Wesel: Komplizierte Rettungsaktion am Rhein

Als die Feuerwehr gegen 19.20 Uhr an der Unfallstelle eintraf, sei der Wagen bereits untergegangen und nicht mehr zu sehen gewesen, sagte der Weseler Feuerwehrchef Thomas Verbeet. Es seien auch Rettungstaucher alarmiert worden. Deren Einsatz sei aber sehr gefährlich, da die Strömungsgeschwindigkeit des Rheins an der Einsatzstelle sehr hoch sei. Zentral sei jetzt, den untergegangenen Wagen zu finden, sagte der Feuerwehrchef.

Auto fährt in Rhein - Zwei Menschen gerettet
Ein voll besetztes Auto ist bei Wesel (NRW) in den Rhein gestürzt. Zwei Männer konnten sich retten, doch drei Personen werden vermisst. Eine Rettungsaktion läuft. © Erwin Pottgiesser/dpa

Erst im Februar war ein Auto bei Lüdinghausen im Kreis Coesfeld in den Dortmund-Ems-Kanal gestürzt. Der 21-Jährige konnte sich retten und stand pitschnass und fassungslos am Ufer.

Auch interessant

Kommentare