1. wa.de
  2. NRW

Längere Weihnachtsferien 2021 in NRW wegen Corona? Wüst macht Andeutung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Schäfer, Simon Stock

Kommentare

Die Weihnachtsferien starten in NRW 2021 nicht früher. Aber gehen sie in die Verlängerung? Ministerpräsident Hendrik Wüst macht eine Andeutung.

Update vom 21. Dezember, 8.19 Uhr: Die Weihnachtsferien in NRW starten wie geplant an Heiligabend, 24. Dezember. Die Kinder und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen gehen also bis einschließlich 23. Dezember in die Schule. Einen früheren Start wird es nicht geben. „Wir haben die Schulen vor den Weihnachtsferien offengehalten und dafür gesorgt, dass die Kinder in dieser Woche dreimal getestet werden“, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) bei WDR2.

FerienWeihnachtsferien
WoNordrhein-Westfalen
WannVom 24. Dezember 2021 bis 8. Januar 2022

Zu Ende gehen die Weihnachtsferien in NRW offiziell am 8. Januar 2022. Erster Schultag im neuen Jahr wäre demnach der 10. Januar. Ob es tatsächlich dazu kommt oder die Ferien verlängert werden, ließ Hendrik Wüst angesichts der Omikron-Variante offen. „Stand heute bleibt es dabei“, sagte der Länderchef - und ließ sich ein Hintertürchen offen. „Wir schauen natürlich ganz genau auf die Entwicklung.“ Er betonte aber, dass es weiterhin das Ziel sei, so viel Präsenzunterricht wie möglich anbieten zu können.

Weihnachtsferien 2021 in NRW früher wegen Corona? Ministerium äußert sich

Update vom 9. Dezember, 15.53 Uhr: Es bleibt dabei: Nordrhein-Westfalen wird die Weihnachtsferien wegen der Corona-Pandemie nicht wie im Vorjahr früher beginnen lassen. „Die Landesregierung hat nicht die Absicht, die Ferien zu verlängern“, sagte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Donnerstag in Düsseldorf.

Weihnachtsferien 2021 in NRW früher? Ministerium bezieht Stellung

Angesichts der Ausfälle seit Beginn der Pandemie sei jeder Tag in der Schule wichtig. Es gebe viel nachzuholen. Zudem käme das Vorziehen der Ferien einer Schulschließung gleich, und dies wolle man eben vermeiden. Bereits am Mittwoch hatte Yvonne Gebauer die Corona-Lage an den Schulen in NRW als „sehr beherrschbar“ bezeichnet.

[Update vom 9. Dezember, 15.53 Uhr] Hamm - Adventszeit, Zeit der Vorfreude auf Weihnachten. Und seit Beginn der Corona-Pandemie auch Zeit der hohen Inzidenzen und Krisen im Gesundheitssystem. 2020 schien die Lage so düster, dass Kinder und Jugendliche in Nordrhein-Westfalen früher in die Weihnachtsferien geschickt wurden. Und jetzt? Ist die Lage schlimmer als 2020. Kommen in NRW erneut frühe Weihnachtsferien?

Weihnachtsferien 2021 wegen Corona früher? NRW-Schulministerium bezieht Stellung

„Wir werden wirklich ein sehr schlimmes Weihnachtsfest haben, wenn wir jetzt nicht gegensteuern.“ Mit diesen Worten hat RKI-Chef Lothar Wieler versucht, die Politik aufzurütteln und sie von deutlich schärferen Corona-Maßnahmen zu überzeugen. Die Diskussion im November 2021 kreist um 2G-Regeln, 3G am Arbeitsplatz, Lockdown für Ungeimpfte und Impfpflicht für alle.

In einer ähnlichen Lage hatte der damalige NRW-Ministerpräsident Armin Laschet Mitte November mit Andeutungen überrascht, der Beginn der Weihnachtsferien werde vorgezogen, was Bildungsministerin Yvonne Gebauer kurz darauf bestätigte.

Zwei Schülerinnen sind nach dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien.
Zwei Schülerinnen sind nach dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. © Frank Rumpenhorst/dpa

Hintergrund war damals unter anderem die Empfehlung des Virologen Christian Drosten, dass sich Familien vor Weihnachtsbesuchen in eine einwöchige Quarantäne begeben sollten. Anders formuliert: Mit dem zeitlichen Abstand sollte das Risiko verringert werden, dass unterm Tannenbaum das Coronavirus aus der Schule zu Oma und Opa wandert. Die ersten Corona-Impfungen starteten erst nach Weihnachten 2020.

Weihnachtsferien 2021 wegen Corona früher? NRW-Schulministerium bezieht Stellung

Die beiden letzten Schultage (21. und 22. Dezember) wurden im vergangenen Jahr freigegeben, um den Familien ein möglichst unbeschwertes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Der letzte Schultag des Kalenderjahres war bereits der 18. Dezember.

In diesem Jahr meint es der Kalender nicht gut mit Schülern und Schülerinnen. Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien in NRW ist der 23. Dezember - ein Tag vor Heiligabend. Das soll nach den Planungen des Schulministeriums trotz der sich verschärfenden Corona-Lage auch so bleiben. „Ein Vorziehen der Weihnachtsferien ist nicht geplant“, hieß es dazu aus dem Schulministerium auf Anfrage von wa.de.

Angesichts der sich rapide verschlechternden Lage in Deutschland könnte das letzte Wort darüber allerdings noch nicht gefallen sein. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare