Drastische Maßnahme

Wegen Autoposern: Düsseldorf sperrt Mannesmannufer übers Wochenende

Polizisten stehen an einem getunten Auto.
+
In Düsseldorf kam es zuletzt bereits häufiger zu Kontrollen der Autoposer-Szene.

Sogenannte „Autoposer“ sorgen mit ihren getunten Fahrzeugen schon länger für Probleme in Düsseldorf. Jetzt sperrt die Stadt sogar das Mannesmannufer am Rhein.

Düsseldorf – Man kennt sie schon länger von der Königsallee in Düsseldorf* – Autoposer. Mit teuren, zumeist getunten Fahrzeugen lassen sie dort die Motoren aufheulen und die Reifen quietschen. Doch seit einigen Wochen findet die Autoposer-Szene auch Gefallen am bei Fußgängern beliebten Mannesmannufer direkt am Rhein*. Dagegen versucht die Stadt nun schon seit Wochen vorzugehen.

Zunächst installierte Düsseldorf dort Warnschwellen, die zu schnelles Fahren verhindern sollten. Im April 2021 wurden diese Schwellen sogar nochmal um ein paar Zentimeter erhöht. Am Osterwochenende kam es dann sogar zu einer kompletten Sperrung des Bereichs für den Autoverkehr. Und wie ein Stadtsprecher bekannt gab, sieht man sich auch am langen Wochenende um Christi Himmelfahrt wieder dazu gezwungen. 24RHEIN* berichtet, in welchem Zeitraum die Sperrung in Düsseldorf gilt und für wen es Ausnahmen gibt*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare