Wildkamera-Aufnahmen aus dem Sauerland

Witziges Video: Hungrige Waschbären und Dachs plündern Futterhäuschen

+
Hungrige Waschbären und ein Dachs plündern ein Futterhäuschen.

Dreiste Diebe: Zwei hungrige Waschbären und ein Dachs machen sich am Futterhäuschen im Garten einer Familie im Sauerland zu schaffen. Die zeichnete die sehr unterschiedlichen Techniken der Tiere mit der Wildkamera auf.

  • Zwei Waschbären und ein Dachs plündern ein Futterhäuschen.
  • Eine Wildkamera im Sauerland zeigt die unterschiedlichen "Techniken".
  • Es sind nicht die einzigen ungebetenen Gäste, die bei uns gesichtet wurden.

Herscheid - Im Schutz der Dunkelheit trieben die Täter ihr Unwesen, wie die Aufnahmen der Wildkamera der Familie Oettinghaus im sauerländischen Herscheid zeigen.

Das Diebesduo waren zwei Waschbären. Zwei hungrige Waschbären. Die beiden nachtaktiven Raubtiere hatten es auf das gut gefüllte Futterhäuschen des im Grünen gelegenen Grundstücks abgesehen. Während der eine Waschbär an der Stange direkt ins Innere hochkletterte, kümmerte sich der andere um die aufgehängten Meisenknödel.

Waschbären und Dachs: Wildkamera ertappt sie

Als Brigitte Oettinghaus am nächsten Tag sah, dass sämtliches Vogelfutter weg war, brachte die Kameraauswertung die Lösung. Die Bilder zeigten, wie die Waschbären zu Werke gingen.

Doch damit nicht genug. Auf den Videobildern war zu sehen, wie kurz vor den Waschbären bereits ein kapitaler Dachs durch den Garten gestreift war. Der kam zwar nicht bis ins Futterhäuschen hoch, stibitzte aber die Beutel mit Nüssen. 

Dieses Video* zeigt eindrucksvoll die unterschiedlichen "Techniken":

* Die im Video zu sehenden Daten der internen Kamera sind nicht korrekt. Die Aufnahmen stammen aus dem November 2019.

„Wir sind jetzt dazu übergegangen, das Vogelfutter abends abzunehmen“, sagte Oettinghaus, die keine Futterstation für Waschbären und Dachse einrichten will.

Während Waschbären im Frühjahr vorwiegend Insekten, Würmer und Käfer fressen, bevorzugen sie im Herbst kalorienhaltige Kost wie Obst und Nüsse, um sich genügend Winterspeck anzufressen. So gesehen sind die beiden Diebe jetzt ein Stück weit gerüstet für den Winter.

Hungrige Waschbären und Dachs plündern Futterhäuschen

Waschbären treiben in Westfalen ihr Unwesen

Auch am Möhnesee trieben Waschbären ihr Unwesen. Es waren sogar fünf von ihnen, die zwei Mädchen mit der Handykamer aufnahmen. Zur ganzen Geschichte und dem putzigen Video geht es hier. Nicht ganz so süß war das, was passierte, als ein Waschbär im Kreis Soest über die Straße flitzte.

Dass Waschbären in unseren Breiten kein junges Phänomen sind, zeigt diese kuriose Geschichte aus dem sauerländischen Lüdenscheid. Dort brachte es ein tierisch-menschliches Duos in den 1970er-Jahren zu einiger lokaler Bekanntheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare