Schwerer Unfall in Warstein-Suttrop

Auto in Mauer gekracht: Hoher Schaden, Fahrer verletzt - Ursache offenbar klar

Der VW kam vor dem Treppenaufgang zum Stehen.
+
Der VW kam vor dem Treppenaufgang zum Stehen.

[Update, 27. Mai, 9.28 Uhr] Bei einem Unfall in Warstein im Kreis Soest ist ein Auto am Dienstag in bzw. auf die Mauer eines Vorgartens gekracht. Der 28-jährige Fahrer wurde verletzt, die Ursache scheint klar zu sein.

Warstein - Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Soest ereignete sich der Unfall am Dienstag gegen 13.15 Uhr - und zwar im Warsteiner Ortsteil Suttrop auf der Kreisstraße in Höhe der Einmündung des Appelweges.

Der VW-SUV, an dessen Steuer ein 28-jähriger Mann aus Warstein saß, war dort in Fahrtrichtung Warstein gegen eine Mauer geprallt und erst unmittelbar vor der Treppe zu einem Aufgang eines Wohnhauses stehengeblieben.

In einer weiteren Pressemitteilung zum Unfallgeschehen spricht die Polizei davon, dass das Auto "vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn" abgekommen sei.

In Warstein-Suttrop ist dieses Auto in eine Mauer gekracht.

Der Verkehr auf der viel befahrenen Kreisstraße L735 zwischen Warstein-Suttrop und Rüthen wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorbei geleitet. 

Der Fahrer (28) wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Zunächst waren die Ermittler von mehreren Verletzten ausgegangen. "Die der Polizei zuerst mitgeteilte Anzahl an Verletzten hatte sich glücklicherweise nicht bestätigt. Es handelte sich mutmaßlich um Zeugen, die dem Unfallgeschehen fälschlicherweise zugerechnet worden waren", hieß es.

Teile der Mauer, auf der der Wagen aufsetzte, wurde zerstört. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 20.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare