Hinweis auch über Warnapp

Probealarm: In Köln und Düsseldorf heulen am 11. März die Sirenen

Eine Sirene ist auf einem Dach in Köln zu sehen.
+
Am Donnerstag werden in Köln und Düsseldorf die Sirenen heulen – es handelt sich um einen Probealarm. (Archivbild)

Am 11. März findet in NRW ein landesweiter Warntag statt, bei dem die verfügbaren Warnmittel getestet werden. In einigen Städten heulen dann die Sirenen auf.

Köln – Am Donnerstag heulen in vielen Städten in NRW die Sirenen auf: Mit Hilfe eines Probealarms sollen dann die verfügbaren Warnmittel getestet werden. Für die Bevölkerung besteht also kein Grund zur Sorge, es handelt sich lediglich um einen Test. Zudem soll auch die Warnapp „Nina“, kurz für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“, auslösen.

Unter anderem in Köln* und Düsseldorf* werden dann am Donnerstag, dem 11. März, ab 11 Uhr die Sirenen losheulen. Der Probealarm soll Bürgerinnen und Bürgern vermitteln, wie man sich im Notfall richtig verhält. Wie der Warntag und der Probealarm abläuft, und was die Hintergründe sind*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare