Hubschrauber im Einsatz

Sprinter schiebt BMW in Gegenverkehr: 14-Jährige und fünf Erwachsene verletzt

Der Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen landete nahe der Einsatzstelle auf der B229.
+
Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Symbolbild

Sechs Verletzte nach einer Kollision: Bei einem Verkehrsunfall wurden mehrere Menschen teilweise schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Warendorf - Auf der Bundesstraße 475 ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Drei Menschen erlitten schwere Verletzungen, drei wurden leicht verletzt.

Eine 24-Jährige aus Warendorf war gegen 14.10 Uhr mit ihrem BMW auf der B475 unterwegs, als sie zum Abbiegen anhielt. Dabei fuhr der Sprinter hinter ihr auf das Auto auf. Durch die Kollision wurde das Auto der 24-Jährigen in den Gegenverkehr geschoben. Dabei drehte er sich und wurde von einem entgegenkommenden Citroen erfasst.

Die 24-jährige BMW-Fahrerin wurde schwer verletzt. Auch ihre beiden Beifahrerinnen, eine 47-Jährige und ein 14-jähriges Mädchen erlitten schwere Verletzungen. Sie mussten von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Die 47-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Münster gebracht.

Schwerer Unfall: Sechs Verletzte nach Kollision

Der 27-jährige Fahrer im Citroen und sein 36-jähriger Beifahrer (beide aus Warendorf) wurden leicht verletzt. Ebenso der 47-jährige Sprinter-Fahrer aus Stadecken Elsheim.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 30.000 Euro.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme wurde die B 475 für etwa drei Stunden bis 17 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare