1. wa.de
  2. NRW

Waldbrand in Attendorn - Asphalt-Arbeiten mögliche Ursache?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Im Sauerland hat es gebrannt: In Attendorn im Kreis Olpe war die Feuerwehr in einem langwierigen Einsatz. Der Wald hatte Feuer gefangen.

[Update, 18.51 Uhr] Attendorn - Ein weiterer Waldbrand im Sauerland - dieses Mal im Kreis Olpe: An einem Hang in Attendorn hat es gebrannt. Nach aktuellen Informationen umfasste der Waldbrand 840 Quadratmeter. Das haben Drohnenaufnahmen der Feuerwehr gezeigt.

Waldbrand im Kreis Olpe: Hang-Fläche brennt in Attendorn

Beim Eintreffen an der Straße Sonnenhang brannte eine größere Vegetationsfläche an einem Hang. Erst bauten die Einsatzkräfte mit Tanklöschwagen eine Wasserversorgung auf und begannen mit den Löscharbeiten an dem teils rechts steilen Hang. Im weiteren Verlauf wurde über eine 1000 Meter lange Schlauchleitung Löschwasser aus einem unterirdischen Löschwassertank an der Alten Schulte aufgebaut und die Einsatzstelle mit Wasser versorgt. 

Die Feuerwehr rückte zum Flächenbrand im Kreis Olpe aus.
flächenbrand wa 001.jpg © Kai Osthoff

Nach rund 20 Minuten hatten die Kräfte der Feuerwehr das Feuer zwar unter Kontrolle, doch beendet war der Einsatz da noch länger nicht. Bei der Trockenheit musste schließlich sichergestellt sein, dass alle Glutnester aus wirklich abgelöscht waren. Hierfür kam auch ein Netzmittel zum Einsatz um die Oberflächenspannung des Bodens zu verändern und das Löschwasser noch tiefer eindringen zu lassen. 

Neben rund 75 Kräften der Feuerwehr aus Attendorn, Plettenberg, Lichtringhausen, Windhausen und Ole war auch das DRK-Attendorn mit mehreren Rettungswagen und zahlreichen Helfern angerückt. Die übernahmen die Versorgung der Feuerwehrkräfte, die bei den hohen Temperaturen ordentlich Bedarf an Getränken hatten. Zudem war ein Rettungswagen des Kreises Olpe vor Ort.

Der Einsatz dauerte mehr als fünf Stunden.

Asphaltier-Arbeiten bei Waldbrand-Gefahr? Augenzeuge sieht Bauarbeiten mit Gasbrenner

Das Gelände am Hang brannte in Attendorn.
Das Gelände am Hang brannte in Attendorn. © Kai Osthoff

Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Fahrlässige Brandstiftung könne laut Pressesprecherin Esther Schöttke nicht ausgeschlossen werden. Ein Augenzeuge hatte berichtet, dass vor dem Ausbruch des Feuers Asphaltierarbeiten an mehreren Kanaldeckeln stattgefunden hatten. Ob da Flammen des Gasbrenners möglicherweise auf die Hangfläche gekommen sind und sich ausgebreitet haben, ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. 

In NRW herrscht eine Rekordhitze: In Sundern gibt es einen riesigen Waldbrand - Löschhubschrauber sind im Einsatz.

Auch interessant

Kommentare