Wahl 2020 in NRW

Duisburg: Skandal vor Kommunalwahl - Durchsuchungen bei Kandidaten

Vor der Kommunalwahl in Duisburg gibt es den Verdacht auf Wahlbetrug.
+
Vor der Kommunalwahl in Duisburg gibt es den Verdacht auf Wahlbetrug.

In Duisburg (NRW) gibt es vor der Kommunalwahl 2020 Ärger. Es wird gegen mehrere Kandidaten wegen des Verdachts auf Wahlfälschung ermittelt.

Ein Skandal erschüttert kurz vor der Kommunalwahl 2020 die Stadt Duisburg: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen drei Personen wegen des Verdachts auf Wahlfälschung* im Zusammenhang mit der Kommunalwahl am Sonntag. Das berichtet RUHR24.de*

Zwei der drei Beschuldigten treten nach Angaben der Staatsanwaltschaft als Kandidaten für zwei unterschiedliche Parteien bei der Kommunalwahl am Sonntag an. Welchen Parteien sie angehören, ist bislang unklar (mehr Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de*)

Anlass für den Verdacht ist eine Sprachaufnahme, in der jemand angibt, Geld für mehrere Tausend Stimmen bezahlen zu wollen. Am Mittwoch (9. September) sind deshalb vier Objekte in Duisburg durchsucht worden. Die Durchsuchungen erhärteten den Verdacht offenbar: Die Ermittler fanden demnach "umfangreiches Beweismaterial". *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare