Rettungshubschrauber im Einsatz

Fahrer aus Auto geschleudert - Mann aus Erwitte schwer verletzt

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitagabend. 
+
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitagabend. 

Schlimme Szenen in den späten Abendstunden: Ein Auto hat sich mehrmals überschlagen. Der Fahrer musste in das Krankenhaus geflogen werden. 

Wadersloh-Liesborn - Lebensgefährlich verletzt wurde am Freitagabend gegen 21.35 Uhr der Fahrer eines Opel Corsa, als er auf der mit Rollsplitt übersäten Straße die Gewalt über den Kleinwagen verlor, nach rechts von der Straße abkam und sich der Wagen auf dem angrenzenden Feld überschlug. 

Als die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle waren, entdeckten sie den Fahrer aus Erwitte außerhalb des Fahrzeuges. Er war aus dem Wagen geschleudert worden. Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle in Warendorf wurden die Löschzüge Liesborn und Göttingen sowie der in der Gemeinde stationierte Rettungswagen alarmiert worden, ferner das Notarzteinsatzfahrzeug und ein weiterer Rettungswagen aus Lippstadt. 

Schwerer Unfall in Wadersloh: Menschenkette sucht nach weiteren Personen

„Nachdem klar war, dass niemand in dem Fahrzeug eingeklemmt war, haben wir mit einer Menschenkette den Nahbereich um das Fahrzeug abgesucht“, berichtete der stellv. Feuerwehrchef Hendrik Künneke als Einsatzleiter. Auch eine Wärmebildkamera wurde zu diesem Zweck eingesetzt, später suchte auch ein Polizeihubschrauber das weitere Umfeld ab – glücklicherweise wurde niemand gefunden. 

Schwerer Unfall: Fahrer aus Auto geschleudert

Die Feuerwehrleute klemmten die Batterie an dem Fahrzeug ab und leuchteten die Unfallstelle aus. Da schnell klar war, dass der Schwerst verletzte nur in einer Klinik der Maximalversorgung adäquat behandelt werden kann, wurde der Rettungshubschrauber Christoph Westfalen aus Dortmund an die Einsatzstelle gerufen. Nachdem die Ärzte und die Rettungsdienstmitarbeiter den Mann versorgt hatten, wurde er umgelagert und auf dem schnellsten Weg in das Universitätsklinikum nach Münster geflogen.

Mann aus Auto geschleudert: Schwerer Unfall aus Wadersloh

Derweil sicherten die Polizeibeamten die Spuren. Augenscheinlich war der Opelfahrer aus Richtung Liesborn kommend in Richtung Beckumer Straße unterwegs, als er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf dem Rollsplitt die Gewalt über den Kleinwagen verlor. Die Straße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. An dem Corsa entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare