Kurz vor Sauerland

Vollsperrung der Hagener Straße: Zwei Personen nach Frontal-Zusammenstoß schwer verletzt

Bei einem frontalen Zusammenstoß haben sich zwei Personen schwer verletzt..
+
Bei einem frontalen Zusammenstoß haben sich zwei Personen schwer verletzt.

Ein schwerer Unfall sorgt derzeit für eine Vollsperrung der Hagener Straße. Bei der frontalen Kollision haben sich zwei Frauen schwer verletzt.

Kreuztal-Littfeld - Wer aus Süden über die Hagener Straße nach Kirchhundem oder Lennestadt im Kreis Olpe will, muss entweder warten oder einen Umweg in Kauf nehmen. Wegen eines Verkehrsunfalls ist die Hagener Straße wohl noch mindestens bis 16 Uhr gesperrt.

Zwei Frauen sind am Dienstagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß auf der Hagener Straße in Kreuztal-Littfeld nahe dem Kreis Olpe schwer verletzt worden. Laut Aussage der Polizei war eine 71-Mazda-Fahrerin aus Richtung Kreuztal gekommen und aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dort kam es zur Frontalkollision mit einer 58-jährigen Honda-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Frauen schwer verletzt.

Zwei Notfallsanitäterinnen, die zusammen in einem Auto ebenfalls aus Richtung Kreuztal kamen,  kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kompetent um die beiden Verletzten. Zusammen mit der Feuerwehr wurden beide Unfallopfer aus den Autos geholt.

Mit Rettungswagen wurden sie in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die Hagener Straße Richtung Kirchhundem ist aktuell noch voll gesperrt. Die Schadenssumme schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare