Vollsperrung auf A4: Unklare Unfallursache - Fahrzeuge abgeschleppt

Durch einen Autounfall auf der Autobahn A4 zwischen dem Kreuz Olpe-Süd und Eckenhagen, war die Bahn in Richtung Köln für bald eine Stunde am Vormittag voll gesperrt.

Olpe - Die drei Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zum derzeitigen Zeitpunkt kann die Autobahnpolizei noch nicht genau sagen, wie es zu dem Unfall auf der linken Fahrspur der Autobahn 4 gekommen ist.

AutobahnA4
Gesamtlänge583km
Durchfahrbare Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen, Sachsen

Der Löschzug Gerlingen der Feuerwehr Wenden sowie der Rettungsdienst des Kreises Olpe waren gegen 10.54 Uhr zu der Einsatzstelle auf der A4 gerufen worden. Die Unfallbeteiligten waren glücklicherweise – wie es erst hieß – doch nicht in ihren Autos eingeklemmt.

Vollsperrung auf A4: Auflösung des Staus dauerte an

Somit stand der Brandschutz an der Unfallstelle und die Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe die Aufgabe der Feuerwehrkräfte. Der Verkehr auf der A4 wurde später noch während der Bergungsarbeiten über den Standstreifen geleitet. Dennoch dauerte es eine Weile, bis sich der lange Stau auflöst hatte. 

Fünf Schwerverletzte und Sachschaden von mehreren zehntausend Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochmorgen auf der Autobahn 1 bei Münster ereignete. Fünf Personen wurden schwer verletzt, darunter ein 8 Monate alter Säugling.

Rubriklistenbild: © Kai Osthoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare