Diesel ausgelaufen

Vollsperrung auf der A2: Schwerlaster fährt auf Vordermann auf

Nach dem Zusammenprall eines Schwerlastzuges mit dem Vordermann liefen erhebliche Mengen Diesel auf der A2 aus.
+
Nach dem Zusammenprall eines Schwerlastzuges mit dem Vordermann liefen erhebliche Mengen Diesel auf der A2 aus.

Unfall mit Folgen im Berufsverkehr: Ein Schwerlastzug fuhr am Morgen auf der A2 bei Bönen auf seinen Vordermann auf. Der Rückstau erreichte Hamm.

[Update] Bönen - Nach einem Unfall auf der A2 bei Bönen um kurz nach 6.30 Uhr kam es zu erheblichen Verzögerungen in Fahrtrichtung Dortmund. Ein Schwerlastzug, beladen mit einer Erntemaschine, war kurz hinter der Anschlussstelle Bönen auf den Vordermann aufgefahren. Erhebliche Mengen Diesel liefen auf die Fahrbahn. Ein Bergungsunternehmen konnte verhindern, dass auch noch ein zusätlicher 1000-Liter-Tank hinter dem Fahrerhaus komplett leer lief.

Durch die Vollsperrung erreichte der Ruckstau die Anschlussstelle Hamm. Mittlerweile sind alle Fahrspuren wieder frei. - VN24.nrw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare