Ministerium warnt

Vogelgrippe in NRW: Erster Fall des hoch ansteckenden Virus aufgetaucht

Vogelgrippe in NRW
+
In NRW hat es den ersten Fall von Vogelgrippe gegeben.

Bei einer toten Wildgans wurde der erste Fall von Vogelgrippe in NRW festgestellt. Das Tier war an einem Deich im Kreis Kleve verendet.

Der Kreis Kleve hat am Donnerstag (19. November) eine wichtige Mitteilung gemacht. Bei einer tot aufgefundenen Wildgans wurde Geflügelpest nachgewiesen, berichtet RUHR24.de.*

In anderen Teilen Deutschlands gab es in den vergangenen Wochen bereits mehrere Fälle des H5N8-Virus. Der tote Wildvogel in Emmerich am Rhein ist nun der erste bestätigte Fall von Vogelgrippe in NRW.* Mit Blick auf weitere Infektionen an der Nord- und Ostseeküste waren die Behörden in Nordrhein-Westfalen bereits alarmiert.

Bei einer weiteren Ausbreitung der Geflügelpest müsse laut dem Kreis Kleve damit gerechnet werden, dass im gesamten Kreisgebiet eine Stallpflicht für Geflügel angeordnet werde. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare