Firmenchef will einer Person besonders danken

Wahnsinn: So viele Pralinen hätten aus der ausgelaufenen Schokolade produziert werden können

+
Eine Tonne Schokolade war ausgelaufen. 

Westönnen - Mittlerweile kann DreiMeister-Firmenchef Markus Luckey über den "Schoko-Unfall" aus Westönnen schmunzeln. Er gab einen Tipp für ein Rechenspiel.

"Am Anfang galt der Vorfall als Unfall, mittlerweile ist einfach eine tolle Geschichte, die wunderbar in die Weihnachtszeit passt, daraus geworden", betont Markus Luckey. 

Wie viel die enorme Menge von einer Tonne Schokolade, die am Montagabend an der Firma ausgelaufen war, wert ist, kann Luckey nicht beantworten. Der Wert sei noch nicht beziffert.

Ein spannender Tipp

Doch er gibt einen Tipp auf die Frage, wie viele Pralinen mit einer Tonne Schokolade hätten gefertigt werden können: "Eine Praline wiegt im Durchschnitt zwischen 12 und 15 Gramm." 

Ausgehend vom Mittelwert, der bei 13,5 Gramm liegt, hätten aus der einen Tonne Schokolade etwa 74.074 Pralinen produziert werden können!

"Hätte lieber Kinderaugen zum Leuchten gebracht"

Unter hygienischen Gesichtspunkten gebe es zwar keine Diskussion, aber: "Ich finde es natürlich schade, dass die ausgelaufene Schokolade entsorgt werden musste. Ich hätte lieber ein paar Kinder- und Erwachsenen-Augen zum Leuchten gebracht!", betont Luckey. 

Zumindest den Westönner Tobias Teutenberg möchte er glücklich machen: Aus unserer Berichterstattung hatte Luckey erfahren, dass Teutenberg das Malheur entdeckt hatte. 

Dadurch konnte frühzeitig verhindert werden, dass noch mehr als 74.074 Pralinen nicht in der Schachtel, sondern auf der Straße landeten. "Bei ihm werde ich mich ordentlich bedanken!", versicherte Luckey.

Lesen Sie auch:

Weltweit in aller Munde: Breites Medien-Echo auf Werler Schokoladen-Panne

Firmenchef nach Schoko-Unfall: "Das wäre eine Katastrophe gewesen"

Die Polizei gerufen und dann genascht: So erlebte Tobias Teutenberg den Westönner Schoko-Unfall

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare