1. wa.de
  2. NRW

Nachbar sticht auf 56-Jährigen ein: Versuchtes Tötungsdelikt in Hamm

Erstellt:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Polizei Absperrung Einsatz Streifenwagen
In Hamm kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt in Hamm. (Symbolbild) © Daniel Schröder

In Hamm ist es erneut zu einem Polizei-Einsatz gekommen. Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

Hamm - Versuchtes Tötungsdelikt in Hamm: Laut Polizei und Staatsanwaltschaft aus Dortmund kam es in einem Wohnhaus zum Messerangriff.

Gegen 8 Uhr am Freitagmorgen soll ein 62-Jähriger an der Tür seines Nachbarn (56) geschellt haben und ihn unvermittelt mit einem Küchenmesser angegriffen haben. So schildern es Polizei und Staatsanwaltschaft.

Versuchtes Tötungsdelikt in Hamm: Nachbar sticht auf Mann ein

Der 56-Jährige konnte der Messerattacke ausweichen. Er erlitt leichte, nur oberflächliche Verletzungen. Es gehe ihm so weit gut. Sein Nachbar wurde vorläufig festgenommen. Die beiden Männer leben als Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus an der Wichernstraße.

Der 62-jährige Verdächtige wurde aufgrund seines psychischen Zustands in eine forensische Klinik gebracht.

Hamm wird 2022 von Gewaltverbrechen erschüttert. „Am Tibaum“ wurde eine junge Frau tot aufgefunden, es handelt sich um eine vermisste 17-Jährige. Zeitnahe wurde auch die Leiche eines jungen Mannes im Nordpark entdeckt, die Ermittlungen gehen jedoch nicht von einem Verbrechen aus.

Auch interessant

Kommentare