1. wa.de
  2. NRW

Vermisstensuche in NRW endet spektakulär: Geschwächte Seniorin im Wald gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Polizei Suche Symbolbild
Die Polizei bei einer Vermisstensuche im Wald (Symbolbild). © Bodo Schackow/dpa

Eine ganze Nacht verbringt die Frau offenbar alleine im Wald. Inzwischen ist die Suche nach der Frau beendet. Es heißt Aufatmen.

Hagen - Am Freitag hatte eine 82-jährige Seniorin am frühen Abend ihre Wohnung in Hagen (NRW) verlassen, um spazieren zu gehen. Allerdings kam sie von diesem Spaziergang nicht zurück. Die Polizei leitete noch vor Einbruch der Dunkelheit umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Dabei wurde insbesondere das Waldgebiet durchforstet, welches sich in der Nähe der Wohnung befindet. (News aus Nordrhein-Westfalen)

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Bei der Suche seien nach Angaben der Polizei mehrere Personenspürhunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Dennoch konnte die Vermisste in der Nacht zunächst nicht aufgefunden werden. Nach Sonnenaufgang setzte die Polizei am Samstagmorgen ihre Suche fort und wurde dabei von „starken Kräften der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks“ unterstützt, wie die Polizei in einer Mitteilung bekanntgab.

Vermisstensuche in NRW endet spektakulär: Geschwächte Seniorin im Wald gefunden

Auch eine weitere Hundestaffel kam zum Einsatz, um die 82-jährige Frau aufzuspüren. Erst im Laufe des Vormittags konnte die Seniorin auf einem Waldweg aufgefunden werden. Sie hatte offenbar die gesamte Nacht im Wald verbracht und machte auf die Beamten einen geschwächten Eindruck. Dennoch hatte sich die Frau bei ihrem ausufernden Spaziergang keine Verletzungen zugezogen. Nach einem ärztlichen Check konnte sie wieder in die Obhut ihrer Verwandten gegeben werden.

In Nordrhein-Westfalen wurden zwei Jugendliche aus dem Kreis Unna vermisst. Die beiden sollten ursprünglich noch mit einer dritten Person unterwegs gewesen sein, eines der vermissten Mädchen wurde inzwischen gefunden - fernab ihrer Heimat, in Berlin. Auch in diesem Fall hieß es glücklicherweise schnell: Aufatmen!

Auch interessant

Kommentare