100 Einsatzkräfte vor Ort

Elf Verletzte bei Unfall auf der A33: Autobahn fast fünf Stunden gesperrt

+
Der BMW wurde bei dem Unfall auf der A33 völlig zerstört.

Der Fahrer eines BMW hat auf der A33 die Kontrolle über seinen Wagen verloren, das Fahrzeug wurde in die Luft katapultiert und überschlug sich mehrfach. Ein anderer Autofahrer wollte ihm ausweichen, dabei kam es zu einem weiteren Unfall. Insgesamt elf Personen wurden verletzt.

Halle/Borgholzhausen - Bei einem schweren Unfall auf der A33 zwischen Halle und Borgholzhausen sind elf Personen verletzt worden, fünf von ihnen schwer. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Einsatz.

Zu dem Unfall war es nach Angaben der Polizei am Samstagabend gegen 21.30 Uhr gekommen. Drei Pkw waren daran beteiligt. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen hatte der 20-jährige Fahrer eines BMW die Kontrolle über seinen Wagen verloren - vermutlich, weil er zu schnell unterwegs war.

Er kam ins Schleudern und kollidierte mit einer Betonwand in der Mitte der Fahrbahn. Daraufhin wurde der BMW in die Luft katapultiert und überschlug sich mehrfach, bis er schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Unfall auf der A33: Weiterer Zusammenstoß mit zwei Autos

Als ein anderer Wagen dem verunfallten Auto ausweichen wollte, kam es zu einem weiteren Zusammenstoß. Der 22-jährige Fahrer übersah einen anderen Wagen auf der rechten Spur. Beide Wagen schleuderten auf den Seitenstreifen und kamen dort zum Stehen.

Die insgesamt elf verletzten Personen kamen in Gütersloher Krankenhäuser. Alle drei beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Die A33 war Richtung Paderborn/Brilon fast fünf Stunden lang gesperrt. Erst gegen 2.30 Uhr war die Unfallaufnahme beendet. Laut Polizei kam es durch Umleitungen zu keinen größeren Staus.

Auf der A44 bei Paderborn ereignete sich am Freitag ein tödlicher Unfall. Der Fahrer eines Lkw übersah ein Stauende, vier Menschen kamen ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare