1. wa.de
  2. NRW

Verkaufsoffener Sonntag in NRW: Hier können Sie heute einkaufen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Verkaufsoffener Sonntag in NRW: In etlichen Städten öffnen am vierten Advent (19. Dezember) die Läden. Hier können Sie heute einkaufen.

Hamm - Langsam wird es Zeit: Wer bislang noch keine Weihnachtsgeschenke besorgt hat, sollte sich beeilen. Heiligabend 2021 steht schließlich kurz bevor. Eine der letzten Möglichkeiten besteht heute, am 19. Dezember, wenn einige Städte in Nordrhein-Westfalen wieder zum verkaufsoffenen Sonntag einladen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,93 Millionen

Verkaufsoffener Sonntag heute in NRW: Wo Sie am 19. Dezember einkaufen können

Während Kunden auf das passende Geschenk für die Liebsten spekulieren, hoffen die Einzelhändler in NRW kurz vor dem Fest noch einmal auf guten Umsatz. Schließlich sind viele der Geschäfte durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ohnehin gebeutelt. Die 2G-Regel im Einzelhandel, die seit kurzer Zeit gilt, hat sie wohl noch einmal einige Kunden gekostet. Manche Menschen meiden aber auch aus Angst vor einer Ansteckung die Innenstädte und bestellen lieber bei Online-Händlern.

Wer sich aber die Produkte und Waren lieber vor dem Kauf selbst anschauen möchte, sollte beim Weihnachts-Shopping auf den stationären Handel zurückgreifen. Und wenn man unter der Woche keine Möglichkeit zum Einkaufen gefunden hat, bietet sich ein verkaufsoffener Sonntag an, der auch am vierten Advent (19. Dezember) in einigen Städten in Nordrhein-Westfalen stattfindet.

Verkaufsoffener Sonntag in NRW: In diesen Städten öffnen am 19. Dezember die Geschäfte

Verbunden mit dem Hinweis, dass es wegen der Corona-Lage zu kurzfristigen Änderungen kommen kann, gibt es hier einen Überblick über die verkaufsoffenen Sonntage in NRW (keine Garantie auf Vollständigkeit - Stand: 16. Dezember):

Damit stehen für einen ausgiebigen Einkaufsbummel im Advent verschiedene Optionen zur Wahl: Wer gerne zum Shoppen in große Städte fährt, kommt beispielsweise in Köln oder Bonn voll auf seine Kosten - muss aber wahrscheinlich auch mit mehr Ansturm rechnen. Etwas beschaulicher und ruhiger dürfte es dagegen in kleineren Städten wie Lage (Lippe) oder Windeck zugehen. Um aber sicherzugehen, dass die Geschäfte in der ausgewählten Stadt auch wirklich öffnen, sollte man sich vorher lieber noch einmal bei der jeweiligen Kommune informieren.

Menschen laufen am verkaufsoffenen Sonntag durch eine Einkaufsstraße.
Auch am vierten Advent (19. Dezember) gibt es in einigen Städten in NRW einen verkaufsoffenen Sonntag. © Fabian Sommer/dpa

Verkaufsoffener Sonntag in NRW: Auch Weihnachtsmärkte laden ein

In einigen Städten in NRW können Kunden das Shopping am verkaufsoffenen Sonntag aber auch mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt verbinden. Der Weihnachtsmarkt in Köln oder der Weihnachtsmarkt in Bonn laden beispielsweise nach dem Einkauf auf eine Tasse Glühwein ein.

Wer stattdessen lieber einen längeren Ausflug in die Niederlande machen wollte, hat Pech. Die Niederlande haben wegen der heiklen Corona-Lage im Land einen ab 19. Dezember geltenden Lockdown verhängt. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare