Fast 10.000 Euro Schaden

Verhängnisvolle Pause: Fahrer muss zusehen, wie sein Bus losrollt...

+

Kostspielige Pause: Ein führerloser Linienbus ist in Mettmann bei Düsseldorf rückwärts in einen Mülltonnen-Verschlag gerollt und hat einen Schaden von fast 10.000 Euro verursacht.

Mettmann - Der Busfahrer hatte laut einer Polizeimeldung sein Gefährt am Montag an einer Bushaltestelle gestoppt, um eine Pause zu machen. 

Ersten Ermittlungen zufolge sei die Feststellbremse nicht betätigt worden. 

Nachdem der Fahrer seinen Arbeitsplatz verlassen hatte, setzte sich der Bus langsam in Bewegung und rollte in den Verschlag. Durch den Aufprall wurde eine daneben stehende Metalltreppe stark beschädigt und verschoben. Das Treppengerüst beschädigte dann ein parkendes Auto. 

Menschen wurden nicht verletzt, der Bus war leer. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. - dpa

Lesen Sie aus unserem NRW-Ressort auch:

Lebensgefährlich! Vier Kinder (13/14) in Ruine der Kronen-Brauerei entdeckt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare