Untersuchungshaft angeordnet

Versuchte Vergewaltigung und sexuelle Belästigung: 22-Jähriger verfolgt junge Frauen

Polizei Symbolbild Handschellen
+
Der 22-Jährige wurde ins Gewahrsam gesteckt. Jetzt ordnete die Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft an.

Wiederholungstäter? Ein 22-Jähriger werden viele Verbrechen vorgeworfen. Immer waren Frauen sein Ziel

Oelde/Ahlen- Ein 22-Jähriger sitzt wegen mehrfacher sexueller Belästigung und versuchter Vergewaltigung in Untersuchungshaft. Er war schon zuvor polizeibekannt.

Der Mann aus Oelde wurde am Sonntagabend von der Polizei in Gewahrsam genommen. Zuvor soll er drei junge Frauen in Ahlen verfolgt und sexuell belästigt haben. Zuvor - um kurz nach Mitternacht am Sonntag - habe er bereits versucht, eine Frau aus Oelde an ihrer Wohnung zu vergewaltigen. Sie leistete Gegenwehr und konnte sich befreien. Eine Nachbarin drohte dem Tatverdächtigen mit der Polizei, sodass er von der Frau aus Oelde abließ und aus dem Haus flüchtete.

Versuchte Vergewaltigung und zahlreiche sexuelle Belästigungen: 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Nicht nur diese Taten werden dem 22-Jährigen vorgeworfen. Er steht im Verdacht, an drei aufeinander folgenden Tagen im Juni in Geschäften und in einer Kirche Frauen sexuell belästigt zu haben. Die Polizei ermittelt zusätzlich noch in weiteren Fällen gegen ihn, auch dieses Mal wegen sexueller Belästigung und Hausfriedensbruch.

Der 22-Jährige befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare