Zeugen gesucht

Verfolgungsfahrt: Raser flüchtet mehrfach vor der Polizei - wer kann Hinweise geben?

Ein Zeuge aus Bergkamen nimmt die Verfolgung auf und hilft damit, einen bewaffneten Ladendieb zu überführen.
+
Ein Autofahrer ist in Warendorf und Umgebung mehrfach vor der Polizei geflohen. (Symbolbild)

Ein Autofahrer ist am Freitagabend in Warendorf mehrfach vor der Polizei geflohen - mit sehr hohem Tempo und gefährlichen Fahrmanövern. Es werden Zeugen gesucht.

Warendorf - Nach Angaben der Polizei begann die Verfolgungsfahrt im Bereich der Abfahrt von der B 475 auf die B 64 in Warendorf. Laut Polizei war einem Diensthundeführer auf der Beelener Straße ein Auto mit ausländischen Kennzeichen begegnet. Der Fahrer hat sofort stark beschleunigt und ist in Richtung Freckenhorster Tor geflohen.

Der Beamte nahm mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Der mutmaßlich männliche Fahrer fuhr auf seiner Flucht mehrmals über eine Rote Ampel, bis der Polizist schließlich Sichtkontakt verlor und die Verfolgungsfahrt abbrach.

Verfolgungsfahrt in Warendorf: Raser flüchtet mehrfach vor der Polizei

Um 21.55 Uhr meldete sich dann ein Verkehrsteilnehmer. „Dieser schilderte, dass er auf der L547 in Höhe des Kreishauses von einem Pkw mit ausländischem Kennzeichen überholt worden sei und ein ähnliches Fahrzeug jetzt auf einem Parkplatz in Freckenhorst an der Everswinkler Straße gesehen habe“, teilte die Polizei weiter mit.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Autofahrers konnte der Zeuge weder das Kennzeichen ablesen noch den Fahrzeugtyp erkennen. Als Polizisten den Parkplatz aufsuchten, war das Fahrzeug nicht mehr dort und wurde auch in der näheren Umgebung nicht gefunden.

Die gezielte Fahndung wurde laut Polizei um 22.40 Uhr eingestellt. Zwanzig Minuten später ging es aber weiter mit der Verfolgung: Vermutlich derselbe Wagen begegnete einem Streifenwagen auf der Splieterstraße in Warendorf. Der Fahrer setzte seine Flucht vor der Polizei auf der B 64 in Richtung Münster fort.

„Auch diesmal fuhr der Fahrer rücksichtslos mit sehr hoher Geschwindigkeit, sodass die Verfolgung nach kurzer Zeit abgebrochen werden musste, um Gefährdungen für Unbeteiligte zu vermeiden“, so die Polizei weiter.

Verfolgungsfahrt in Warendorf: Wer kann Hinweise geben?

Die Polizei bittet Zeugen, die am Freitagabend in der Nähe von Warendorf ein hochmotorisiertes Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen beobachtet haben und Angaben zum Fahrzeugtyp, zum Kennzeichen oder zur Beschreibung des Fahrers machen können, sich unter 02581-941000 oder poststelle.warendorf@polizei.nrw.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare