Auch Hagel möglich

Unwetter-Warnung in NRW: Experten sagen auch am Wochenende Gewitter voraus

Das Wetter in NRW bleibt wechselhaft: Für das Wochenende erwarten die Experten des DWD erneut Starkregen und Gewitter.

Update, Freitag (6. August), 22.03 Uhr: In der Nacht zu Samstag gibt es in NRW laut DWD noch vereinzelt Gewitter, doch sie klingen nach und nach ab. Doch schon am Samstag (7. August) kann es immer wieder im Tagesverlauf Gewitter geben. Der DWD erwartet wechselnd bis stark bewölkten Himmel. Auch Schauer sind vermehrt möglich. 21 bis 23 Grad werden erreicht. Am Sonntag ist es teils heiter, teils wolkig und im Tagesverlauf gibt es dann auch Schauer und vereinzelt auch Gewitter. Die Temperatur steigt auf 20 bis 23 Grad.

Gewitter-Wetter in NRW: Auch Ruhrgebiet betroffen

Update, Freitag (6. August), 17.25 Uhr: Aktuell ziehen, wie von den Experten prognostiziert, Gewitter über Teile des Ruhrgebiets. Insbesondere Duisburg, Essen und Hamm sind derzeit betroffen. Für den Abend erwarten die Meteorologen weitere Gewitter mit Böen und Starkregen. In der Nacht zum Samstag schwächt sich das Wetter dann ab.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
WarnungUnwetter und Starkregen
BehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)

Wetter-Warnung für NRW: Gewitter und Starkregen am Freitag auch über dem Ruhrgebiet

Update, Freitag (6. August), 8.30 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, dass heute die Ausläufer eines Tiefs über den britischen Inseln auch Deutschland und NRW überqueren. Es kann daher zu schauerartigen Niederschlägen kommen.

Zudem sind kräftige Gewitter möglich vor allen Dingen östlich des Rheins und nördlich des Mains. Hinzu kommt die Gefahr von Starkregen von 25 Litern pro Quadratmeter, Sturmböen von bis zu 80 km/h und Hagel. Die gute Nachricht aber: Das tief klingt zum Wochenende hin ab.

Wetter in NRW: Gewitter in der Nacht zu Freitag erwartet

Update, Donnerstag (5. August), 20.45 Uhr: Auch in der Nacht zu Freitag (6. August) soll es in NRW laut Deutschem Wetterdienst (DWD) einzelne Gewitter geben. Lokal ist sogar Starkregen möglich. Mit fortschreitender Nacht nehmen die Gewitter in NRW vorerst ab.

In der zweiten Nachthälfte kommt von Südwesten dann erneut schauerartiger, vereinzelt gewittriger Regen auf. Starkregen sei laut DWD nicht auszuschließen. Auch am Freitag kann es noch Gewitter in NRW geben, bei starker Bewölkung. Erst ab dem Nachmittag lockert es von Südwesten her auf. 21 bis 23 Grad werden in NRW erreicht.

NRW-Wetter: Vorhersage geht von vielen Gewittern und Starkregen aus

Erstmeldung, Donnerstag (5. August), 11 Uhr: Dortmund – Unwetter, Regenschauer, Starkregen: Das Wetter in Nordrhein-Westfalen* spornt auch zum Wochenende nicht gerade zu Outdoor-Aktivitäten an. Experten rechnen erneut mit Gewittern, auch Hagel sei möglich, berichtet RUHR24*.

Wetter-Warnung für NRW: Experten rechnen am Donnerstag mit Regen und Gewittern

Aktuell liege NRW im Einflussbereich von mäßig warmer Meeresluft, die Schauer und Gewitter bringen könne, schreiben die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag (5. August). Bereits für Mittwoch hatten die Wetter-Experten eine Warnung* herausgegeben.

Auch am Donnerstagmittag soll es demnach weiterhin regnen. Stellenweise erwarten die Experten auch Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter in der Stunde. Auch Böen der Windstufe 7 werden angekündigt.

Unwetter in NRW: Experten warnen am Donnerstag vor Gewitter und Starkregen

Besonders im Osten von NRW gebe es die Gefahr von Unwettern mit teils heftigem Starkregen. Hier sind Mengen von 30 Litern pro Quadratmeter in der Stunde und bis zu 40 Litern binnen mehrerer Stunden möglich. Auch kleinkörniger Hagel sei möglich, warnen die Wetterexperten.

Die Temperaturen liegen bei 22 bis 24 Grad Celsius. In der Nacht zu Freitag nehmen Gewitter und Regen dann wieder ab (alle News zu Wetter und Klima auf RUHR24*).

Wetter-Vorhersage am Freitag in NRW: Regen und stürmische Böen

Für Freitag (6. August) kündigt der Wetterdienst dann erneut schauerartigen und gewittrigen Regen an. Lokal können rund 15 Liter in kurzer Zeit abregnen, erneut teils Windstärke 7, bei Schauern stürmische Böen.

Am Nachmittag lockert es von Südwesten her auf und regnet weniger. Die Temperatur: 21 bis 23 Grad Celsius.

Unwetter im Ruhrgebiet

Wetter in NRW am Wochenende: bewölkt mit Regenschauern

Auch das Wochenende bleibt ungemütlich. Am Samstag (7. August) bleibt es bewölkt, im Tagesverlauf kommen erneut Regenschauer dazu, vereinzelt gibt es Gewitter. Höchstwerte: 21 bis 23 Grad Celsius.

Erst in der Nacht zum Sonntag hört der Regen auf, es bleibt aber bewölkt, sagen die Wetter-Experten.

NRW: Sieben-Tage-Wettervorhersage bis zur kommenden Woche

Der Sonntag (8. August) wird teils heiter, teils wolkig. Dennoch erwarten die Meteorologen einige Schauer und Gewitter in NRW. Nachmittags erneut 20 bis 23 Grad Celsius, dazu mäßiger bis frischer Wind aus Südwesten. Im Bergland teils stürmische Böen.

Für den Anfang der neuen Woche erwarten die Experten weniger Regen, zur Mitte der Woche sollen auch die Lufttemperaturen wieder steigen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare