1. wa.de
  2. NRW

Unwetter in NRW: Warnung vor Sturmböen bis in die Nacht „Es wird ordentlich poltern“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Sturmtief Nasim wütet am Donnerstag in NRW. Meteorologen warnen vor Sturm- und sogar Orkanböen. Es gibt eine amtliche Unwetterwarnung für manche Regionen.

Update vom 7. April, 22.37 Uhr: Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor Sturmböen bis zu 70 Kilometern pro Stunde gilt für weite Teile von Nordrhein-Westfalen bis tief in die Nacht zu Freitag. In Schauernähe sowie in freien Lagen können die Böen noch heftiger sein.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Unwetterwarnung in NRW: Sturmböen bis in die Nacht zu Freitag

[Erstmeldung] Hamm - Nach dem Schnee kommt der Sturm: Das Wetter in NRW bleibt unbeständig. Für Nordrhein-Westfalen wird am Donnerstag (7. April) bis zum Abend vor zum Teil schweren Sturmböen gewarnt. In einigen Regionen gibt es eine Unwetterwarnung. Dazu bringt Sturmtief Nasim Gewitter und kräftiger Regen nach NRW.

Vorsicht am Donnerstag: Es stürmt kräftig! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung der Stufe 2 herausgegeben. In ganz Nordrhein-Westfalen kommt es zu Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h. In einigen Regionen dreht der Sturm aber noch heftiger auf.

Unwetter in NRW: Warnung vor Sturm- und Orkanböen - „Es wird ordentlich poltern“

So gilt für das Sauer- und Siegerland sowie die Eifel eine Warnung der Stufe 3, Unwetter. Die Böen können in höheren Lagen Geschwindigkeiten bis 115 km/h erreichen. Der DWD rät, sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten und Gegenstände draußen zu sichern. „Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände“, so die Wetterexperten. Auch Bäume könnten entwurzelt werden.

Neben Sturm- und Orkanböen sind am Donnerstag auch Gewitter und Starkregen möglich. In der Nacht zum Freitag soll der Wind nach Angaben der Meteorologen nachlassen. Es bleibt demnach aber bewölkt und regnerisch. 

Sturm NRW Warnung
Achtung: In NRW gilt am Donnerstag eine Sturm- und Orkanwarnung. © dpa / Bernd Thissen / Montage: wa.de

Der April zeigt sich bislang nicht gerade von seiner besten Seite. Anfang des Monats schneite es, dann kamen viele Regentage. Es gibt aber gute Nachrichten für die kommende Woche: Ein Blitzsommer kommt nach NRW, bevor es dann zu Ostern wieder kühler wird.

Mitte Februar wurde NRW von mehreren Sturmtiefs heimgesucht. Orkan Zeynep forderte zwei Todesopfer, weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare