Frostiger Feuerwehreinsatz

Wohnmobil in Vollbrand: Detonation, Löschwasser und Schaum zerstören Fahrzeug komplett

In Unna hat am Sonntagmorgen ein Wohnmobil gebrannt. Die Feuerwehr war im Einsatz.
+
In Unna hat am Sonntagmorgen ein Wohnmobil gebrannt. Die Feuerwehr war im Einsatz.

Dieser Start in den Valentinstag war für Feuerwehr und Rettungsdienst in Unna-Massen frostig. Bei minus 13 Grad wurden sie am Sonntag gegen 8.30 Uhr zu einem in Vollbrand stehenden Wohnmobil alarmiert.

Unna - Die Einsatzkräfte löschten am Winkelweg in Unna-Massen das Wohnmobil der Marke Rockwood Classic Royal mit Wasser - und später mit einem Löschschaum, um damit im Fahrzeuginneren restliche Flammen zu ersticken.

Ganz einfach waren die Löscharbeiten mit Wasser wegen der klirrenden Kälte allerdings nicht. Neben den Fahrzeugwasserschläuchen sollten nämlich auch unterirdische Wasseranschlüsse zum Einsatz kommen. Um diese aber nutzen zu können, musste die Feuerwehr den Zugang erst mit Schaufel und Spitzhacke von Eis und Schnee befreien. Durch die Kälte platzte zudem ein Schlauch.

Zu Beginn der Löscharbeiten gab es im Fahrzeug eine Detonation. Diese löste aber außerhalb des Wohnmobils keine Schäden aus. Das Fahrzeug selbst besitzt jetzt nur noch Schrottwert - wegen der Detonation, des Wassers und des Schaums.

Im Einsatz waren die Feuerwehrgruppen Unna-Massen, Unna-Mitte und die Hauptwache in Unna. Die Sackgasse, an dessen Rand das Wohnmobil stand, war für die Dauer des Einsatzes für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare