Task Force gibt Entwarnung

Weißes Pulver: ABC-Alarm in Privathaushalt - Task Force gibt Entwarnung

ABC-Einsatz in Unna an der Straße Zur Massener Mühle: Dort ist in einem Brief weißes Pulver aufgetaucht - in einem Privathaushalt.
+
ABC-Einsatz in Unna an der Straße Zur Massener Mühle: Dort ist in einem Brief weißes Pulver aufgetaucht - in einem Privathaushalt.

Schon wieder weißes Pulver in Unna: diesmal in einem Privathaushalt. Eine Analytische Taskforce aus Dortmund untersuchte den Fund, konnte aber Entwarnung geben.

[Update] Unna - Gegen 13.30 Uhr am Donnerstagmittag wurde die Feuerwehr in Unna über einen Pulverfund in einem Privathaushalt an der Straße Zur Massener Mühle informiert.

In einem postalisch zugestellten Briefumschlag befand sich eine bislang unbekannte Substanz. Neben diesem Briefumschlag wurde daraufhin die gesamte Post sichergestellt. Sie wurde von einer Analytischen Taskforce (ATF) in Dortmund untersucht. Dazu hatte sie den Fund mit nach Dortmund genommen. Das Ergebnis: Es handelte sich um harmloses Pulver.

Weißes Pulver in Unna: Empfänger des Briefs muss duschen

Der Mann, der den Brief erhalten hatte, musste zuvor seine Kleidung ausziehen. Er duschte und befindet sich nach derzeitigen Erkenntnissen in gutem Gesundheitszustand.

Bis zur Entwarnung blieb die Straße „Zur Massener Mühle“ in beide Richtungen zwischen Bergstraße und Siegfriedstraße vorsichtshalber gesperrt. Auch das Feuerwehr-Equipment blieb so lange vor Ort.

In Unna ist in der Vergangenheit schon mehrfach weißes Pulver aufgetaucht - was für diverse ABC-Alarme sorgte. Bislang stellten sich die Substanzen als harmlos heraus. Für Aufregung sorgten sie dennoch - etwa im Kreishaus und in mehreren Kindergärten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare