1. wa.de
  2. NRW

Tötungsdelikt im Kreis Unna: 64-Jähriger stirbt - Ex-Freundin in U-Haft

Erstellt:

Von: Markus Wüllner

Kommentare

In Unna hat sich ein Tötungsdelikt ereignet. Ein 64-jähriger Mann starb. Seine 51-jährige Ex-Freundin ist in Untersuchungshaft.

[Update vom 17. Juli, 17.15 Uhr] Unna - In Unna-Königsborn (NRW) hat sich am späten Freitagabend, 15. Juli, gegen 23.15 Uhr ein Gewaltverbrechen ereignet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund am Sonntag, 17. Juli, berichteten, ist ein 64-jähriger Mann Opfer eines Tötungsdelikts geworden.

Die Mordkommission Dortmund hat demnach die Ermittlungen übernommen. „Im Zuge dieser Ermittlungen ergab sich der Tatverdacht gegen die 51-jährige Ex-Freundin des Getöteten“, heißt es. Diese habe in ihrer Vernehmung eingeräumt, den 64-Jährigen mit mehreren Messerstichen getötet zu haben, habe in ihrer Einlassung aber auch eine Notwehrsituation geschildert, in der sie gehandelt habe.

Tötungsdelikt im Kreis Unna: Ermittlungen laufen

Die Beschuldigte wurde der Mitteilung zufolge am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Der Untersuchungshaftbefehl sei antragsgemäß verkündet und die Frau der JVA überstellt worden.

Im Laufe des Samstags hatte es geheißen, Rettungskräfte hätten noch versucht, den Mann ins Krankenhaus zu bringen, auf dem Weg sei er jedoch verstorben.

Auch interessant

Kommentare