Haftbefehl!

Gruppe überfällt 30-Jährigen und flüchtet: Am Tag danach trifft das Opfer durch Zufall auf den Hauptverdächtigen

Eine Festnahme
+
Der Haupttatverdächtige sitzt in U-Haft.

Ein 30-Jähriger wurde am Montagabend von sechs Männern überfallen - am Tag danach erkannte das Opfer einen der Haupttäter wieder: Haftbefehl!

  • Ein Mann wird in Unna von einer Sechser-Gruppe überfallen.
  • Am Tag danach erkennt das Opfer den Hauptverdächtigen an anderer Stelle wieder.
  • Gegen den jungen Mann wird Haftbefehl erlassen.

Unna - Sechs Männer haben am Montagabend einen 30-Jährigen aus Unna überfallen. Der 30-Jährige sei laut Polizeiangaben gegen 18.20 Uhr in Unna auf dem Ostring in Richtung Bahnhof unterwegs gewesen, als ihm die Gruppe entgegenkam und ihn fragte, ob er Drogen kaufen wolle. 

"Der 30-jährige Unnaer lehnte ab und wurde daraufhin zu Boden geschubst, geschlagen und getreten. Ein Haupttatverdächtiger griff sich das Portemonnaie und entnahm einen dreistelligen Bargeldbetrag. Dann flüchtete die Gruppe in Richtung Bahnhof", schilderte Polizeisprecher Christian Stein.

Eine Fahndung nach der Gruppe blieb ohne Erfolg. Das Opfer wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wurde nach einer ambulanten Behandlung aber wieder entlassen.

"Einen Tag später, am Dienstag, erkannte der 30-Jährige den Haupttatverdächtigen der Gruppe in der Innenstadt von Unna zufällig wieder und rief die Polizei, die den 20-jährigen Unnaer vorläufig festnahm", so der Polizeisprecher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 20-Jährige, der polizeibekannt ist, am Mittwoch einem Haftrichter am Amtsgericht Unna vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der 20-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Wache Unna unter der Rufnummer 02303-921 3120 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare