Einsatz in Unna

Schuss in Innenstadt: Tierquäler schießt direkt vor Fußgänger Taube vom Baum

Nachbarn können durch Folgen beeinträchtigt werden
+
In der Innenstadt von Unna wurde eine Taube erschossen (Symbolbild)

Mitten in der Innenstadt von Unna hat ein Unbekannter eine Taube erschossen. Sie fiel einem Passanten direkt vor die Füße. Nun sucht ihn die Polizei.

Unna - An diesen Moment wird sich ein Fußgänger in Unna wohl noch etwas länger erinnern. Als er am Donnerstag (6. Mai) gegen 13.45 Uhr durch die Innenstadt ging, hörte er plötzlich einen dumpfen Knall. Dann fiel ihm eine Taube vor die Füße.

Als die Polizei eintraf, lebte die wilde Taube noch kurz, dann starb sie. Die Todesursache war deutlich zu erkennen: Die Taube hatte eine Schusswunde unter den Flügeln.

Unna: Unbekannter erschießt Taube in der Innenstadt

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz ein. Zeugen, die Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich an die Wache Unna unter der Rufnummer 02303/921-3120 zu wenden.

Nach einem Raub auf die Oil-Tankstelle in Unna fahndet die Polizei öffentlich mit einem Foto des Täters.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare