Fahrer im Krankenhaus

Unfall auf der A 445: BMW-Fahrer kracht erst rechts, dann links in Leitplanke 

+

Ein Autofahrer ist mit seinem BMW auf der A 445 zwischen Werl und Neheim gegen die rechte Leitplanke geschleudert worden und dann über die Fahrbahn hinweg gegen die linke. Der Mann wurde ins Krankenhaus nach Neheim gebracht. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt.

Werl/Neheim - Wie Karsten Korte, Chef der Feuerwehr Werl, mitteilte, ereignete sich der Alleinunfall gegen 18 Uhr auf der A 445 zwischen Werl und Neheim - etwa zwei bis drei Kilometer vor der Abfahrt nach Neheim.

Bei dem Alleinunfall schleuderte der BMW-Fahrer zunächst mit seinem Wagen gegen die rechte Leitplanke und dann über die Fahrbahn hinweg in die linke. Dabei wurde er nach ersten Einschätzungen leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus nach Neheim gebracht. 

In seinem Auto befanden sich keine Mitfahrer. Glück im Unglück war auch, dass keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt waren. 


Dennoch musste die Autobahn in Fahrtrichtung Neheim zunächst voll gesperrt werden, später konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Die Werler Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, klemme die Batterie des Fahrzeuges ab und überprüfte dieses auf auslaufende Betriebsstoffe. Der Einsatz der Wehr dauerte etwa eine Dreiviertelstunde. 


Gegen 19.35 Uhr konnte auch die Polizei die Unfallstelle verlassen - und die Fahrbahn komplett wieder freigeben, wie sie auf Nachfrage mitteilte. 

Zur Unfallursache sowie zur Höhe des Sachschadens konnten unterdessen noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen laufen. 

Lesen Sie auch: 

"Was ich sah, kam mir unwirklich vor": Zwei Lebensretter über ihre Einsätze auf der Autobahn

Ankündigung per SMS: Mann will Freund seiner Ex-Frau töten

Morscher Baum fällt auf Biker - Mann stirbt, Motorrad fährt weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare