Hubschrauber im Einsatz

Unfall in Unna: Mann aus dem MK stirbt am Einsatzort - Zwei weitere Personen schwer verletzt

Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Unna ist ein 33-jähriger Mann aus Menden noch am Einsatzort verstorben.
+
Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Unna ist ein 33-jähriger Mann aus Menden noch am Einsatzort verstorben.

Bei einem tragischen Verkehrsunfall am Donnerstag auf der Hochstraße in Unna ist ein 33-jähriger Mann aus Menden noch am Einsatzort verstorben.

Unna/Menden - Am Donnerstagnachmittag befuhr ein Jaguar Cabriolet mit offenem Verdeck die Hochstraße aus Fahrtrichtung Hansastraße kommend. Laut Zeugenaussagen wurde das Fahrzeug sehr stark beschleunigt. Anschließend kam der Wagen ins Schleudern, geriet nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem VW Tiguan.

Der Beifahrer des Feuer fangenden Jaguar erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Fahrzeugführer - ein 35-Jähriger aus Fröndenberg (Jaguar) und ein 80-Jähriger aus Unna (Tiguan) - wurden mit Hilfe eines Hubschraubers schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Tödlicher Unfall in Unna: Sachschaden beläuft sich auf 40.000 Euro

Die Hochstraße blieb für die Zeit der Unfallaufnahme, Rettungs- sowie Abschlepparbeiten ab der Hansastraße in Richtung Süden und ab der Mühlenstraße in Richtung Norden zunächst voll gesperrt.

Weitere Verletzte wurden von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei Kreis Unna mitteilte, beläuft sich der Sachschaden auf etwa 40.000 Euro. Die Ermittlungen zur konkreten Unfallursache dauern an.

In den vergangenen Tagen waren häufig Glatteis und Schnee die Ursachen für Verkehrsunfälle in Nordrhein-Westfalen. Auf der A2 bei Bönen musste etwa ein Rettungshubschrauber landen, um einen Lkw-Fahrer ins Krankenhaus zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare