In Telgte (Kreis Warendorf)

Mann stirbt nach Frontal-Unfall in NRW - Beifahrerin schwebt in Lebensgefahr

Der Rettungshubschrauber brachte zwei Verletzte eines Unfalls in Telgte ins Krankenhaus. (Symbolfoto)
+
Der Rettungshubschrauber brachte zwei Verletzte eines Unfalls in Telgte ins Krankenhaus. (Symbolfoto)

Schrecklicher Unfall im Münsterland: Ein Transporter krachte in Telgte frontal gegen ein Auto. Dessen Fahrer starb; die Beifahrerin schwebt in Lebensgefahr.

Telgte/Kreis Warendorf - Bei einem Unfall auf der L585 in Telgte im Kreis Warendorf (NRW) kam am Montag (27.9.2021) ein Mann ums Leben. Seine Beifahrerin schwebt in Lebensgefahr.

StadtTelgte
KreisWarendorf
Fläche90,6 km²

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 13.50 Uhr. Ein 31-Jähriger aus Münster fuhr mit einem Transporter die auf der Wolbecker Straße (L585) von Wolbeck in Richtung Telgte, als er in einer leichten Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal gegen einen Pkw krachte.

Telgte/NRW: Mann stirbt nach Frontal-Unfall, Beifahrerin in Lebensgefahr

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Transporter, und das Auto schleuderte auf eine dort befindliche Zufahrt. Bei dem Unfall starb der 61-jährige Pkw-Fahrer. Seine 60-jährige Beifahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen, der Fahrer des Transporters schwere. Beide wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung mit Rettungshubschrauber in Kliniken geflogen.

Die Polizei beschlagnahmte beide Unfallfahrzeuge, die abgeschleppt wurden sowie das Handy des 31-Jährigen. Des Weiteren ließen die Beamten dem Münsteraner Blutproben entnehmen. Ein Sachverständiger wurde zur Rekonstruktion des Unfalls hinzugezogen. Notfallseelsorger unterstützen Polizisten bei der Benachrichtigung der Angehörigen. Für die Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma beauftragt.

Unfall in Telgte: Sperrung der L585

Die Wolbecker Straße (L585) war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme zwischen Telgte und dem Abzweig Berdel gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab. Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 45.000 Euro.

Bei einem Frontal-Unfall auf einer nebligen Landstraße in Siegen kam erst vor wenigen Tagen eine 27-Jährige ums Leben. Auf der Autobahn A2 wurde bei einem Unfall ein Audi von der Straße in ein anliegendes Feld geschleudert. Der Sachschaden ist enorm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare