In Siegen-Eiserfeld

Frau (27) stirbt nach Frontal-Unfall auf nebliger Landstraße - Auto stürzt Böschung hinab

Tödlicher Unfall in Siegen-Eiserfeld
+
Tödlicher Unfall auf einer Landstraße in Siegen (NRW): Eine 27-jährige Frau starb an Ort und Stelle.

Tödlicher Unfall in Siegen (NRW): Eine 27-Jährige krachte auf einer nebligen Landstraße frontal gegen ein entgegenkommendes Auto, das eine Böschung hinabstürzte. Die Frau starb.

Siegen - Bei einem schweren Unfall auf der Landstraße L531 in Siegen (NRW) ist eine 27-jährige Autofahrerin am Donnerstagmorgen ums Leben gekommen.

StadtSiegen
KreisSiegen-Wittgenstein
Einwohner101.943 (31. Dez. 2020)

Tödlicher Unfall in Siegen (NRW): Frau stirbt an Ort und Stelle

Nach Aussage der Polizei war sie um kurz vor 7 Uhr aus Richtung Siegen-Eiserfeld in Fahrtrichtung Neunkirchen-Salchendorf unterwegs gewesen. 100 Stundenkilometer sind auf diesem Stück erlaubt. Doch nach Zeugenaussagen seien alle Fahrzeuge aufgrund von starkem Nebel deutlich langsamer gefahren.

Aus bislang unklarer Ursache war die junge Frau mit einem im Kreis Altenkirchen (Rheinland-Pfalz) zugelassenen Ford auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem VW zusammengestoßen. Während sich der Ford auf der Fahrbahn drehte, stürzte der andere Wagen rund sieben Meter eine Böschung hinunter und blieb dort an mehreren Bäumen hängen.

Tödlicher Unfall in Siegen: Zweites Auto stürzt Böschung hinab

Der Fahrer sowie sein Beifahrer wurden bei dem Unfall schwerverletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Nach Angaben der Rettungskräfte soll die 27-Jährige schon bei der Kollision gestorben sein. Der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod feststellen.

Ein Auto wurde bei dem Unfall auf der L531 in Siegen-Eiserfeld eine Böschung hinabgeschleudert.

Zur Klärung der Unfallursache wurden Spezialisten eines Unfall-Teams der Polizei aus dem Oberbergischen Kreis angefordert, die neuerdings bei schweren Unfällen die Ermittlungen. Die Landstraße L531 war ab Siegen-Eiserfeld für etwa vier Stunden voll gesperrt.

Die Feuerwehr stellte vor Ort den Brandschutz sicher und musste am Ende den Leichnam aus dem Fahrzeugwrack bergen. Für die Einsatzkräfte sowie die Ersthelfer und Angehörige waren Notfallseelsorger an die Einsatzstelle gerufen worden. 

Tragischer Unfall in Essen: Ein Radfahrer ist von einem Lkw erfasst und mitgeschleift worden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ein Auto ist in die Außengastronomie eines Hotels im Sauerland gefahren. Sechs Personen wurden verletzt, vier davon schwer. Die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare