1. wa.de
  2. NRW

Tödlicher Unfall in NRW: Geblendete Autofahrerin kracht ungebremst auf Radfahrer

Erstellt:

Kommentare

Nach einem Unfall liegt ein Fahrrad zerstört auf der Straße.
In Burbach (NRW) starb ein Pedelec-Fahrer. Eine Autofahrerin hatte ihn wegen der tief stehenden Sonne übersehen. (Symbolbild) © Paul Zinken / dpa

Tödlicher Unfall auf einer Landstraße im Siegerland (NRW): Eine von der tief stehenden Sonne geblendete Autofahrerin krachte ungebremst in einen Radfahrer.

Burbach - Schrecklicher Unfall im Siegerland (NRW): Auf der Landstraße 723 fuhr eine Autofahrerin (34) ungebremst auf einen 70-Jährigen auf, der mit seinem Pedelec unterwegs war. Er starb im Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich am frühen Donnerstagnachmittag (11.11.2021) zwischen Wilnsdorf-Wilden und Burbach-Gilsbach. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein übersah die 34-Jährige den vor ihr radelnden Mann, weil sie von der tief stehenden Sonne geblendet wurde.

Tödlicher Unfall in Burbach/NRW: Autofahrerin von Sonne geblendet

Die Frau fuhr mit ihrem Auto ungebremst auf ihn auf. Der 70-Jährige stürzte auf die Straße und verletzte sich dabei schwer. Er wurde unter Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, wo er seinen Verletzungen kurze Zeit später erlag.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L723 für rund sieben Stunden voll gesperrt. Das Siegener Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

In Reichshof (NRW) ist ein 41-Jähriger ums Leben gekommen. Er krachte mit seinem VW Golf auf kurvenreicher Strecke gegen einen Baum. Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Auch interessant

Kommentare