Feuerwehr alarmiert

Schwerer Unfall an Ampel: Drei Verletzte - Bundesstraße zeitweise voll gesperrt

Bei einem Unfall in Siegen-Weidenau wurden am Samstag drei Menschen verletzt. Zwei Autos kollidierten an einer Ampel, die B62 war zeitweise voll gesperrt.
+
Bei einem Unfall in Siegen-Weidenau wurden am Samstag drei Menschen verletzt. Zwei Autos kollidierten an einer Ampel, die B62 war zeitweise voll gesperrt.

Schwerer Unfall am Samstag in Siegen-Weidenau: Ein Toyota fuhr an einer Ampel auf einen VW auf. Drei Menschen wurden verletzt, die B62 war zeitweise voll gesperrt.

Siegen-Weidenau - Drei Verletzte und rund 40.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls auf der B62 in Siegen-Weidenau am Samstag. Ein Mann war die HTS-Rampe in Weidenau abgefahren und wollte in Richtung Dreis-Tiefenbach fahren. An der Ampel musste der VW-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen. 

Eine älterere Frau am Steuer eines Toyota erkannte dies zu spät und fuhr auf den Vordermann auf. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Toyota herum. Die Toyota-Fahrerin und ihr Eheman mussten nach dem Unfall in Siegen-Weidenau vom Rettungsdienst im Auto behandelt werden. 

Unfall in Siegen-Weidenau: Rettungsdienst bringt Verletzte ins Krankenhaus

Die Feuerwehr des Löschzuges Weidenau war ursprünglich wegen auslaufender Betriebsstoffe mitalarmiert worden. Mit schwerem Gerät nahmen die Brandschützer die Türen des Toyota heraus, um dem Rettungsdienst eine bessere Behandlung zu ermöglichen. 

Alle drei Beteiligten brachte der Rettungsdienst nach dem Unfall in Siegen-Weidenau ins Krankenhaus. Die B62 war im Zuge der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen für über eine Stunde voll gesperrt worden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare